Wohin schreibe ich den Absender auf einem Brief?

Empfehlung der Deutschen Post: Der Absender soll in die Ecke links oben geschrieben werden. Bei Fensterbriefumschlägen darf der Absender auch in einer kleinen Schriftzeile oberhalb der Empfängeradresse angegeben werden.

Briefe werden in den Sortierzentren der Deutschen Post großteils automatisch bearbeitet. Für die Sortieranlagen kann es schwierig sein, die richtige Empfängeradresse zu ermitteln, sofern der Absender auf einem Briefumschlag an falscher Stelle steht.

Die Sortiermaschinen sind so eingestellt, dass der Absender in der Ecke links oben vermutet wird. Die Adresse des Empfängers sollte links unten oder rechts unten stehen.

Absenderangabe auf einem Brief

Wie genau definiert man "links oben"? Orientieren Sie sich an der Briefmarke. So machen es die Sortiermaschinen nämlich auch. Die Briefmarke ist immer rechts oben. Die Absenderadresse steht also auf der links gegenüberliegenden Seite der Briefmarke.

Warum darf die Absenderadresse nicht unten stehen? In diesem Fall können die Sortiermaschinen nicht zwischen Absender und Empfänger unterschreiben. Manche Leute schreiben die Empfängeradresse groß rechts unten auf den Briefumschlag, und die Absenderadresse schreiben sie klein links unten auf den Briefumschlag. Für Menschen ist aufgrund der unterschiedlich großen Schreibweisen erkennbar, welches die Empfängeradresse ist - für Maschinen jedoch nicht.

Alternative, die hauptsächlich Fensterbriefumschläge betrifft: Der Absender darf auch oberhalb der Empfängeradresse stehen. In diesem Fall muss die Absenderadresse einzeilig sein, nicht unterstrichen, in kleiner Schriftart und mit deutlichem Abstand zur Empfängeradresse.

Achtung: Bei Auslandssendungen ist es nicht ratsam bzw. teilweise sogar verboten (z.B. in der Schweiz) den Absender in einer Zeile oberhalb der Empfängeradresse zu vermerken. Nutzen Sie für Post ins Ausland immer die Absenderposition links oben und geben zusätzlich GERMANY an.

Darf ich den Absender auf die Rückseite eines Briefumschlags schreiben? Die Deutsche Post sagt, dass "auf der Rückseite einer Briefsendung ... in der Lesezone keine zustellfähigen Angaben, wie beispielsweise der Absender, angebracht sein" dürfen. Quelle: Seite 18 von www.deutschepost.de/automationsfaehigebriefe (PDF Broschüre).

Die sogenannte Lesezone ist der Bereich zwischen 4 cm vom oberen Rand und 1,5 cm vom unteren Rand. Dort darf ausschließlich die Empfängeradresse zu sehen sein. Wenn Sie den Absender beispielsweise am oberen Rand auf der Rückseite eines Briefumschlags platzieren, so ist das in Ordnung, weil die Lesezone erst 4cm vom oberen Rand entfernt beginnt.

Lesezone auf einem Brief


Darf ich einen Brief ohne Absender verschicken?

Briefe dürfen ohne Absender verschickt werden. Die Deutsche Post empfiehlt eigentlich, dass jeder Brief eine Absenderadresse haben soll, aber in der Praxis wird diese Regel nicht kontrolliert. Die Post befördert auch Briefe, die keinen Absender haben. Probleme gibt es nur, wenn der Brief beim Empfänger unzustellbar ist. Briefe ohne Absender kommen dann zum Servicecenter Briefermittlung und werden geöffnet.


  Veröffentlicht am und zuletzt aktualisiert am .   |   Autor: