Die Sendungen wird an unseren Partner für den internationalen Versand übergeben.

Es handelt sich um ein Auslandspaket. Hermes hat in Deutschland und in Großbritannien eigene Zustellnetze. Beim Versand in andere Länder wie z.B. Polen, Spanien oder Frankreich wird das Paket durch ein anderes Unternehmen weitertransportiert - z.B. Mondial Relay (mondialrelay.es bzw. mondialrelay.fr.). Beim Paketversand von Deutschland nach Polen und in die Niederlande übergibt Hermes die Pakete an DPD. In Österreich kooperiert Hermes stark mit der Österreichischen Post.

Ein großes Problem ist das länderübergreifende Tracking. Nach Beobachtungen der Paketda-Redaktion lässt sich das Paket meistens nur auf der Tracking-Websites des Absenderlandes verfolgen (also z.B. bei myhermes.de oder myhermes.at oder myhermes.co.uk). Bei einem Paket von UK nach Deutschland ist es i.d.R. nicht möglich, die britische Sendungsnummer auf der Website von Hermes Deutschland einzugeben.

Insbesondere bei Adressproblemen internationaler Pakete kann es zu Schwierigkeiten bei der Kontaktaufnahme mit dem Hermes-Kundenservice kommen. Weil die Paketnummern nicht länderübergreifend funktionieren, kann oft nur der Hermes-Kundenservice im Land des Absenders weiterhelfen. Das ist nicht optimal, weil Zustellprobleme eigentlich mit dem Kundenservice im Empfängerland geklärt werden müssen.

Nach dem Status "Die Sendung wird an unseren Partner für den internationalen Versand übergeben" kann das Hermes-Tracking mehrere Tage lang ohne Aktualisierung bleiben. Der nächste Status erscheint, sobald das Paket im Zielland angekommen ist. Der Status lautet dann zum Beispiel: "Die Sendung ist eingetroffen ( Vereinigtes Königreich / GBR)"

Hilfe




Die Paketda-Hotline:

Individuelle Antwort auf Ihre Frage unter 0900/1445556*

* 0,79 € / Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend.

Anzeige