Deutsche Post DHL baut in Bonn neues Verwaltungsgebäude

Deutlich mehr als 100 Millionen Euro soll ein neues Bürogebäude kosten, das die Deutsche Post DHL Group in Bonn für 2500 Mitarbeiter errichten lassen will. Es handele sich um ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Bauunternehmen Ten Brinke, berichtet die Immobilien Zeitung unter Berufung auf den Bonner Generalanzeiger. Ten Brinke habe das Projekt bestätigt.

Der Neubau soll auf einem 16.000 Quadratmeter großen Gelände entstehen. Das neue Bürogebäude soll jenen Post-Mitarbeitern eine gemeinsame Arbeitsstätte bieten, die bislang "auf 20 gemietete Gebäude im Stadtgebiet verteilt" sind, wie Olaf Hermanni (Deutsche Post) dem Bonner Generalanzeiger erklärte. Als Baustart wird das Jahr 2020 angestrebt.

Update vom Juli 2021: Der Neubau hat noch nicht begonnen. Laut Zeitungsbericht hat die Stadt Bonn dem Postkonzern in 2019 ein 11.500 qm großes Grundstück verkauft. Der Neubau soll sich an der Baunscheidtstraße befinden, ca. 1 Kilometer vom Posttower entfernt.

Im Jahr 2020 hat die Deutsche Post offenbar einen Architektenwettbewerb beendet, der Siegerentwurf ist aber geheim. Lediglich die Plätze 2 und 3 wurden öffentlich (siehe deutsches-architekturforum.de ).

Das Neubauprojekt hat den Namen "Bonner Office Project" (BOP). Es befindet sich im Stadtteil Ramersdorf, der Bestandteil des Bundesviertels ist. Im Sommer 2021 wurde bekannt, dass die Deutsche Post den Bau einer Seilbahn unterstützt, die am Posttower vorbeiführt (Paketda berichtete).

Rohbau des Posttowers im Dezember 2001


  Zuletzt aktualisiert am   |   Autor:
Anzeige

✉ Paketda-News kostenlos abonnieren per E-Mail, bei Telegram oder bei Google News.