DHL-Ermittlungsstelle Nohra / Zoll führte Exportkontrolle durch / Litauen: Nachforschung kostet Geld


Neue Paketermittlung in Apfelstädt bei Nohra

Seit einigen Wochen werden unzustellbare DHL-Pakete nicht mehr ausschließlich in der Ermittlungsstelle Wuppertal bearbeitet. Es gibt scheinbar eine neue Paketermittlung in der Nähe von Nohra in Thüringen.

Paketda hat ein unzustellbares Testpaket verschickt (358442822772), das ein Smarttag enthielt. Dadurch konnte die Adresse der Ermittlungsstelle ungefähr auf diese Anschrift (Google Maps) lokalisiert werden.

Ein weiterer Beweis ist diese Stellenanzeige, mit der Deutsche Post DHL eine/n Teamleiter/in für die Sendungsermittlung in Apfelstädt sucht.



Anzeige


Export-Zollkontrollen in Hamburg

Das Hauptzollamt Hamburg hat im April mit einem mobilen Röntgengerät mehrere Postsendungen aus dem Verkehr gezogen, in denen verbotene Dinge enthalten waren. Es handelte sich um Pakete, die an Empfänger im Ausland adressiert waren. "Auch derartige Sendungen unterliegen der zollrechtlichen Aufsicht und werden daher auch in regelmäßigen Abständen kontrolliert", schreibt der Zoll in einer Pressemitteilung.

Sichergestellt wurden insgesamt 16 kg Betäubungsmittel, 40 Stück Arznei- / Dopingmittel und 2 kg unversteuerter Wasserpfeifentabak. Die Arzneimittel hätten eventuell mit behördlicher Genehmigung exportiert werden dürfen, diese lag dem Paket aber nicht bei.



Einnahmequelle: Kostenpflichtige Nachforschungen

Bei der litauischen Post gibt es eine interessante Idee für zusätzliche Einnahmen: Kunden, die eine internationale Nachforschung früh beauftragen möchten, werden zur Kasse gebeten.

Seit dem 1. Mai 2022 müssen Kunden 19,99 Euro (inkl. MwSt.) bezahlen, wenn sie eine Nachforschung innerhalb von 2 Monaten nach dem Paketversand einreichen. Wird die Nachforschung nach mehr als 2 Monaten beauftragt, ist sie kostenlos.

Immerhin: Ist die Sendung tatsächlich unauffindbar, bekommt der Kunde die 19,99 Euro erstattet plus regulären Schadenersatz für den Paketinhalt.

Vor dem 1. Mai 2022 kostete die Nachforschung bei der litauischen Post nur 9,99 Euro bei Auftragserteilung im ersten Monat nach dem Versand. Wartete man länger als 1 Monat, war die Nachforschung gratis.

Quelle: lietuvospastas.lt


  Zuletzt aktualisiert am   |   Autor:
Anzeige

✉ Paketda-News kostenlos abonnieren per E-Mail, bei Telegram oder bei Google News.