Amazon-Lieferung mit PIN / Vergütung von Postfilialen / Malwettbewerb für Briefmarke


Neu bei Amazon: Sichere Zustellung mit Einmalpasswort

Auf stadt-bremerhaven.de wird eine neue Amazon-Liefermethode erklärt, die bei wertvollen Waren zum Einsatz kommt: Der Bote fragt den Empfänger vor Paketübergabe nach einem Passwort.

Genauer gesagt handelt es sich um einen PIN-Code bestehend aus 6 Zahlen. Die PIN bekommt der Kunde zusammen mit der Amazon-Versandbestätigung. Der Bote kann die Ware nur dann als zugestellt scannen, wenn er die PIN eintippt. So verhindert Amazon, dass wertvolle Pakete unerlaubt abgestellt oder an unberechtigte Personen ausgehändigt werden.

Komplett neu ist die Lieferung mit PIN nicht. Bei GLS heißt diese Versandart "IdentPINService", bei UPS können Versender einen "Package Release Code" festlegen, und DPD Kroatien hat die PIN-Lieferung im Oktober 2020 eingeführt, als Möglichkeit zur kontaktlosen Zustellung (Quelle). Jeder DPD-Empfänger erhält die PIN morgens per E-Mail / SMS von DPD.



Anzeige


Insiderinfos zur Vergütung von Postfilialen

Auf netzwerk-suedbaden.de erschien 2017 ein kritischer Artikel zur Vergütung von Postfilialen im Einzelhandel (Postagenturen). Obwohl der Artikel so alt ist, sind die darin genannten Provisionen für Brief- und Paketprodukte interessant. Dem Autor lag ein Vertrag zwischen Deutscher Post und Filialinhaber vor. Demnach zahlte die Post "3,5 Cent für den Verkauf einer 70-Cent-Briefmarke. 40 Cent für eine angenommene Retoure. 90 Cent für eine Auszahlung am Geldschalter."

Unter Verweis auf den Postagenturverband Deutschland (www.pagd.de) heißt es, dass die feste Grundvergütung bei durchschnittlich 1.000 Euro monatlich liege. Für Filialbetreiber sei es aufgrund der geringen Vergütung schwierig, mit dem Postgeschäft Gewinn zu machen.

Vorgenannte Zahlen sind unbewiesen und wie gesagt aus 2017.



Deutsche Post startet Malwettbewerb für Briefmarke

Anfang September ruft die Deutsche Post zu einem Malwettbewerb auf, an dem Kinder bis 13 Jahre teilnehmen können. Alle Bilder werden von einer "prominenten Jury" beurteilt, der u.a. Schauspieler Jürgen Vogel angehört. Außerdem soll es ein deutschlandweites Voting geben. Das Siegerbild wird im Juli 2022 als Briefmarke veröffentlicht.

Das Motto des Malwettbewerbs soll »Mein bester Lifehack zum Schutz der Umwelt« sein. Die genauen Teilnahmebedingungen sowie eine Malvorlage gibt es ab dem 2. September unter www.kinder-malen-eine-briefmarke.de.

Quelle: Postfrisch-Magazin 5/2021, Seite 27, PDF




  Zuletzt aktualisiert am   |   Autor:
Anzeige

✉ Verpassen Sie nichts mit dem Paketda-Newsletter: Kostenlos abonnieren per E-Mail oder bei Telegram