Bester Routenalgorithmus / Amazon Eilversand / DHL-Miniaturwelt für Kinder


Amazon zahlt hohes Preisgeld für besten Routen-Algorithmus

Drei Wissenschaftler aus Kanada, Deutschland und Dänemark haben den mit 100.000 Dollar dotierten Wettbewerb "Amazon Last Mile Routing Research Challenge" gewonnen. Amazon suchte einen Algorithmus, der auf plötzliche Störungen während der Paketzustellung reagieren kann. Zum Beispiel, wenn Fahrer aufgrund von Staus, Baustellen oder belegter Parkplätze von der ursprünglich geplanten Route abweichen müssen.

Das Siegerteam gewann mit einem um 42 Prozent besseren Ergebnis als das zweitplatzierte Team vom Massachusetts Institute of Technology (MIT). Teil des Siegerteams ist Stephan Held vom Forschungsinstitut für Diskrete Mathematik an der Uni Bonn (Foto oben Mitte).

Routenoptimierung ist Helds Spezialgebiet, denn er ist ebenfalls an einem Forschungsprojekt zwischen der Universität Bonn und Greenplan, einem Tochterunternehmen der Deutschen Post DHL, beteiligt (Paketda-Bericht über Greenplan).

Quellen: hcm.uni-bonn.de | amazon.science



Anzeige


Wurde Evening Express in Amazon Eilversand umbenannt?

Im Bezahlprozess von Amazon gibt es eine neue Versandart namens "Amazon Eilversand". Fraglich ist, ob es sich um eine Umbenennung des altbekannten Evening-Express handelt. Beide Versandarten sind eine Same-Day-Lieferung am Abend des Bestelltages.

Ein Unterschied ist, dass beim Eilversand die Lieferung bis 19 Uhr angekündigt wird. Der klassische Amazon-Evening-Express hat ein längeres Lieferzeitfenster bis 22 Uhr. Falls jemand genauere Infos oder Praxiserfahrungen zu dieser Versandart hat, freuen wir uns über einen Kommentar unter dem Artikel.

Amazon Eilversand

Nachtrag vom 24.08.2021:: Paketda-Leser Alexander F. hat Amazon-Eilversand ausprobiert und schreibt, dass auf dem Versandetikett "Sameday" vermerkt war, obwohl die Bestellung tags zuvor aufgegeben wurde. Der Zusteller war außerdem mit einem PKW unterwegs und nicht mit einem weißen Lieferwagen wie sonst.



Kidzania: Hier können Kinder bei DHL arbeiten

Beim Edutainment-Anbieter Kidzania (kidzania.com) können Kinder in einer Miniaturwelt Jobs von Erwachsenen ausprobieren. Zum Beispiel Koch, Chirurg, Pilot, Flugbegleiter, Handwerker, Fotograf, TV-Ansager - oder Paketzusteller. In einigen Kidzania-Locations gibt es Filialen von DHL Express (u.a. in Mumbai, Kuwait und Delhi). Dort können Kinder das Annehmen und Ausliefern von Paketen lernen und verdienen Geld in der Währung KidZos.

In einer Pressemitteilung heißt es: "Bei den spannenden Aktivitäten lernen die Kinder, wie wichtig Terminplanung, Sicherheit und Genauigkeit bei der Abholung oder Übergabe einer Lieferung am Zielort sind. Die Kinder lernen etwas über Teamarbeit, Kommunikation, Informationsmanagement und Kundenservice in der DHL-Niederlassung."

Neben DHL Express ist auch FedEx in einigen Kidzania-Niederlassungen vertreten. Das Konzept finanziert sich über Eintrittsgelder und sogenannte Industriepartner wie eben Paketdienste oder McDonalds, Epson, Sony, Lidl, H&M, Storck und Ferrero.

DHL bei Kidzania


  Zuletzt aktualisiert am   |   Autor:
Anzeige

✉ Verpassen Sie nichts mit dem Paketda-Newsletter: Kostenlos abonnieren per E-Mail oder bei Telegram