Sendungsverfolgung Menü

Hermes-Box: Jetzt 10 Paketautomaten in Norddeutschland

Hermes Box in Ahrensburg
Im Hermes-Paketshopfinder tauchen in Hamburg und im Umland inzwischen zehn Abholstationen auf. Mutmaßlich handelt es sich dabei um ehemalige Parcellock-Abholstationen, die Hermes umlackiert hat. Außerdem wurde eine neue, einfacher zu bedienende Software entwickelt. Die Standorte sind:

  • Famila Supermarkt, Schützenstr. 47, 21266 Jesteburg
  • Famila Supermarkt, Gablonzer Str. 1-2, 24610 Trappenkamp
  • Famila Supermarkt, Plöner Landstr. 8-10, 23701 Eutin
  • 2 Stationen in 21423 Winsen an der Luhe
  • Parkhaus, Falkenried 88, 20251 Hamburg
  • Elbe Einkaufszentrum, Osdorfer Landstr. 131-135, 22609 Hamburg
  • Alstertal Einkaufszentrum, Parkhaus West, Heegbarg 31, 22391 Hamburg
  • Einkaufscenter, Neuer Kamp 31, 20359 Hamburg
  • Getränkemarkt, Brückenstr. 1, 22926 Ahrensburg

Interessant ist die Standortwahl in kleinen Orten wie Jesteburg (7.500 Einwohner), Trappenkamp (5.000 Einwohner) und Eutin (17.000 Einwohner). Dort ist Hermes auch mit klassischen Paketshops vertreten, aber die Paketstationen befinden sich an großen Supermärkten. Das ist für Autofahrer wahrscheinlich komfortabler erreichbar. Laut Hermes handelt es sich um lokale Tests an ausgewählten Standorten.

Hermes Box Abholstation in Hamburg





So funktioniert die Hermes-Box

Zur Paketabholung aus einer Hermes-Box muss der Empfänger die Sendungsverfolgung öffnen und dort seine PLZ und E-Mail-Adresse eingeben. Anschließend sendet Hermes einen Abholcode per E-Mail zu. Der Code kann an der Box eingescannt oder manuell eingetippt werden. Die Lagerfrist für Pakete beträgt 3 Tage bzw. genauer gesagt 72 Stunden. Videoanleitung hier bei Youtube.



Anzeige


DPD über Parcellock: Nicht der entscheidende Baustein

So berichtete Paketda im Oktober 2021
Im Rahmen des massiven Ausbaus von DHL-Packstationen sprach die FAZ mit DPD über das Thema Abholstationen. Ein DPD-Pressesprecher erklärte, dass automatisierte Abholstationen nur einer von mehreren Bausteinen für alternative Zustellpunkte seien "- und nicht der entscheidende".

Im Januar 2021 verriet ein DPD-Manager, dass bis 2024 viele ParcelLock-Stationen im Rhein-Main-Gebiet aufgestellt werden sollen (Paketda berichtete). Ungeachtet der Zustellprobleme scheint DPD also an ParcelLock festzuhalten. Anders als GLS, die sich als Gesellschafter zurückgezogen haben.

DHL und Amazon betreiben Abholstationen, die für andere Paketdienste nicht zugänglich sind. Kunden müssen deshalb je nach Anbieter unterschiedliche Abholorte aufsuchen. DHL hat jedoch nicht vor, Packstationen von Wettbewerbern mitbenutzen zu lassen. Die seien so gut ausgelastet, dass es gar keinen Platz für Pakete anderer Anbieter gebe, so Post-Vorstandsmitglied Tobias Meyer zur FAZ

Parcellock-Station als HamburgBox


  Zuletzt aktualisiert am   |   Autor:
Anzeige

Paketda-News kostenlos abonnieren bei Whatsapp, Telegram oder Instagram.