Paketdienst-Test vom RBB / Chef von DHL-Zustellbasis Wuppertal gibt Interview


RBB testet Paketdienste

Das rbb-Verbrauchermagazin "SUPER.MARKT" hat 30 Testpakete mit DHL, DPD und Hermes verschickt. Dabei wurde die Lieferzeit untersucht, die Zustellqualität, eventuelle Beschädigungen und der Umgang mit Sperrgut.

Erstaunlich: Die Sperrgut-Sendungen verliefen bei allen Paketdiensten problemlos. Es wurde sogar ein großer Spiegel verschickt, der unbeschädigt zugestellt wurde.

Bei Standardpaketen gab es einige altbekannte Probleme, zum Beispiel vorgetäuschte Zustellversuche bei DHL und DPD. Das konnte der rbb mittels GPS-Trackern in den Paketen herausfinden.

Die Tester bescheinigten Hermes "verlässliche Lieferzeiten von 2 Tagen und tadellose Zustellungen". DPD schnitt im Test am langsamsten ab, 2 DPD-Pakete kamen beschädigt an und 2 wurden nicht direkt zum Empfänger geliefert. Fazit zu DHL: Die schnellste Lieferung im Test, aber 2 beschädigte Pakete und 3 Hinterlegungen im Paketshop.

Mediathek: www.rbb-online.de



Anzeige


Wuppertaler bestellten viele Fahrräder

Die Westdeutsche Zeitung (WZ) hat den Leiter der DHL-Zustellbasis Wuppertal, Holger Schalk, interviewt. 2017 wurde Wuppertal zur "Pakethauptstadt" gekürt, weil dorthin die meisten Pakete geschickt werden relativ zur Einwohnerzahl. Seit 2020 trägt Duisburg den Hauptstadt-Titel.

Im Sommer 2020 erlebte der Wuppertaler DHL-Chef eine Überraschung, denn in der Zustellbasis mussten unzählige Fahrradpakete bearbeitet werden. Schalk zur WZ: "So etwas habe ich noch nie erlebt. Gerne genommen wurden auch Hantelbänke, Rudergeräte oder Laufbänder."

Darauf angesprochen, ob solche sperrigen Lieferungen problematisch seien, antwortete Schalk: "Wir stellen grundsätzlich an der Wohnungstür zu. Bei ganz sperrigen Dingen wird geklingelt und mal gefragt, ob man es vielleicht auch zu zweit hochtragen kann." Außerdem merkte er an, dass sehr große Pakete für Streetscooter, E-Bikes und E-Trikes aufgrund des begrenzten Ladevolumens schlechter geeignet sind.

Quelle: www.wz.de (Bezahlartikel)


  Zuletzt aktualisiert am   |   Autor:
Anzeige

✉ Paketda-News kostenlos abonnieren per E-Mail, bei Telegram oder bei Google News.