Hermes Fulfilment sagt Neubau in Gießen ab

Kurz vor knapp hat der Otto-Konzern eine Ausstiegsklausel genutzt, um den Bau eines Fulfilment-Centers in Gießen (Hessen) abzusagen. Bei dem geplanten Standort handelte es sich um kein Paketzentrum sondern um ein Warenlager für Produkte von Otto.de, die dort verpackt und versandfertig gemacht werden sollten. Es waren Investitionen von 300 Millionen Euro geplant und mehr als 1.000 Arbeitsplätze sollten entstehen.

"Wir wissen natürlich, was für ein Donnerschlag das ist", teilte eine Otto-Sprecherin der Gießener Allgemeinen mit. Der Konzern habe das Bauvorhaben erneut durchgerechnet und sei zu dem Ergebnis gekommen, dass es unwirtschaftlich ist. Hinzu komme eine unsichere Situation durch Corona.

Otto will sich entweder nach einem anderen Standort für ein Fulfilment-Center umschauen, oder die für Gießen geplanten Mengen werden an andere Fulfilment-Center umverteilt. Ein bereits in Bau befindliches Fulfilment-Center in Ansbach (Bayern) wird in diesem Jahr fertiggestellt.

Weitere Quellen: www.e-commerce-magazin.de | www.otto.de


ECE-Logistikcenter in Möckmühl

Unsicherheit in Möckmühl?

Die Otto-Konzerntochter ECE Projektmanagement hat offenbar den Baustart eines Logistikcenters in Möckmühl (bei Stuttgart) verschoben. Laut ECE-Website war der Baubeginn für Frühjahr 2020 geplant und die Fertigstellung für Winter 2021.

Einem Bericht der Heilbronner Stimme zufolge verschiebt ECE den Baubeginn nach derzeitiger Planung auf Herbst 2020. Ein ECE-Sprecher betonte gegenüber der Zeitung, solche Terminverschiebungen seien "absolut üblich" und beispielsweise durch Höhenunterschiede im Gelände bedingt, die Bau und Vorbereitungen aufwändiger machten.

Das Baugrundstück hat ECE bereits gekauft, eine Stornierung ist nicht mehr möglich. In Möckmühl rätseln Politiker seit langem, wie bzw. von wem das spätere Logistikzentrum genutzt wird. Laut ECE-Pressemitteilung (PDF) sei die Immobilie "zur flexiblen Nutzung durch verschiedene Mieter" ausgelegt und verfüge über teilbare Einheiten.

ECE sagte zur Heilbronner Stimme, die Immobilie könne entweder an einen Investor verkauft werden oder im eigenen Bestand von ECE gehalten werden. Eine Nutzung durch Hermes erscheint unwahrscheinlich, weil sich nur 30 Kilometer entfernt das Hermes-LC Bad Rappenau befindet, welches 2017 eröffnet wurde.


Veröffentlicht am



  Ich will nichts verpassen und den Paketda-Newsletter erhalten | Neu: bei Telegram abonnieren
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse gem. Datenschutzerklärung von Paketda.de genutzt wird.

Mehr Paketdienst-News