UPS setzt auf Drohnen aus Deutschland / Digitale Briefankündigungen von USPS enthalten Werbebanner

UPS und Wingcopter kooperieren

UPS setzt auf Drohnen aus Deutschland

UPS will zusammen mit dem deutschen Hersteller Wingcopter (wingcopter.com) eine Paket-Drohne entwickeln. Ziel ist es, "von den Behörden eine Zulassung für kommerzielle Lieferflüge in den USA mit einem unbemannten Fluggerät von Wingcopter zu erhalten."

Wingcopter-Drohnen sind laut Hersteller bis zu 240 km/h schnell und können 3,5 kg Ware zuladen. In einem Pilotversuch in Irland lieferte ein Wingcopter sogar bei schlechten Wetter Insulin auf eine Insel. Beim Pilotversuch des DHL-Paketkopters 2014 war schlechtes Wetter ein häufiger Grund für ausgefallene Testflüge (Paketda berichtete).

Das UPS-Tochterunternehmen UPS Flight Forward hat "Wingcopter ausgewählt wegen seiner Technologie im Bereich unbemannter Fluggeräte und seiner Erfolgsbilanz in der Lieferung unterschiedlichster Waren" über große Distanzen und in verschiedenen Regionen.

Quelle: wingcopter.com/ups-press-release | Youtube-Video: Wingcopter-Testflug bei Frankfurt



US-Post verknüpft digitale Briefankündigung mit Werbung

Die Deutsche Post ermöglicht ihren Kunden ab Sommer 2020, einmal täglich eine E-Mail mit Vorschaufotos ankommender Briefpost zu erhalten (Paketda berichtete). Diesen Service bietet USPS in Amerika ebenfalls an - aber noch eine Stufe weiterentwickelt.

Firmenkunden können bei USPS interaktive Briefankündigungen buchen. Kunden sehen dann in der E-Mail mit der Briefankündigung thematisch zum Brief passende Werbebanner. Denkbar ist auch, Rechnungsbriefe direkt mit einem Online-Zahlungsdienst zu verknüpfen.

Gegen Aufpreis können Absender sogar farbige Briefankündigungs-Fotos buchen anstatt der standardmäßigen Schwarz-Weiß-Bilder. Eigenen Angaben zufolge werden die USPS-Briefankündigungs-Mails von 63% der Nutzer geöffnet (Quelle).

Zum Vergleich: gewöhnliche Newsletter werden von 30% oder weniger Nutzern geöffnet (Quelle). Aufgrund der hohen Öffnungsrate hat USPS gegenüber Firmenkunden ein gutes Verkaufsargument, die Briefankündigungen mit Werbebannern zu verknüpfen.

Screenshot USPS Informed Delivery

Quellen: thepostalhub.com | www.usps.com


Veröffentlicht am


✉ Verpassen Sie nichts mit dem Paketda-Newsletter: Kostenlos abonnieren per E-Mail oder bei Telegram



Mehr Paketdienst-News