Paketdienste sollen für Subunternehmer haften / Paketrekord in Obertshausen / DHL vergisst Paketcontainer in Bonn

Niedersachsen will Paketdienste für Subunternehmer haftbar machen

Das Land Niedersachsen will über den Bundesrat eine Initiative starten, um Paketdienste für Verfehlungen von Subunternehmern haftbar zu machen.

Der NDR berichtet, dass Niedersachsen in der Paketzusteller-Branche Parallelen zur Fleischwirtschafts-Branche sieht. Auch dort gab es bis zur Einführung der sogenannten Nachunternehmerhaftung Tricksereien, um Mitarbeiter bei Sub-Subunternehmen anzustellen, ihnen weniger als den Mindestlohn zu zahlen und überhöhte Mieten für miserable Unterkünfte in Rechnung zu stellen.

Ministerpräsident Stephan Weil will mit der Initiative auch den stationären Einzelhandel schützen.

Quelle: www.ndr.de



Paketrekord in Obertshausen

DHL hat im Paketzentrum Obertshausen einen neuen Rekord gemessen. Dort wurden am 18.12.2018 so viele Pakete bearbeitet, wie nie zuvor in einem anderen deutschen Paketzentrum. DHL spricht von 640.000 Paketsendungen, die an diesem Tag sortiert wurden. Die normale Sortierleistung in Obertshausen entspricht 400.000 Paketen. Quelle: Frankfurter Rundschau

Im sogenannten "Mega-Paketzentrum" Obertshausen können laut DHL pro Stunde bis zu 50.000 Pakete sortiert werden. Informationen der Paketda-Redaktion zufolge wurde diese Maximalleistung am 18.12.2018 nicht erreicht. Der beste Stundendurchsatz soll in Obertshausen bei knapp 40.000 Paketen gelegen haben.

Einen kurzen Bericht aus dem Paketzentrum Obertshausen gibt es in der Hessenschau vom 27.12.2018 ab Minute 3:00. Unbeliebt sind in Plastik verpackte China-Sendungen. Täglich gibt es in Obertshausen ca. 3 bis 5 Störungen.



Bonn: DHL vergisst ganzen Container mit Paketen

Der Bonner Generalanzeiger berichtete Ende November über DHL-Kunden aus Bad Godesberg (Stadtteil von Bonn), deren Pakete unmittelbar nach dem Abschicken verloren gegangen sind. Als sich nach der Berichterstattung immer mehr Kunden bei der Zeitung meldeten, ging DHL den Beschwerden nach. Da war es bereits Mitte Dezember.

Gegenüber dem Generalanzeiger sagte DHL-Pressesprecher Dieter Pietruck, "dass die verschwundenen Sendungen nach bisherigen Erkenntnissen seines Unternehmens allesamt auf einer großer Containerladung im Troisdorfer Paketzentrum vergessen beziehungsweise übersehen worden seien."

Quelle: www.general-anzeiger-bonn.de


Veröffentlicht am



  Ich will nichts verpassen und den Paketda-Newsletter erhalten
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse gem. Datenschutzerklärung von Paketda.de genutzt wird.

Mehr Paketdienst-News