Was ist ein Doppelbrief?

Zwei Briefumschläge: das ist kein Doppelbrief

Der Begriff "Doppelbrief" ist so alt und selten, dass es dazu nicht mal eine Erklärung bei Wikipedia gibt. Im heutigen Sprachgebrauch wird er nicht mehr verwendet.

Zu Großvaters Zeiten wurden als "Doppelbrief" Postsendungen bezeichnet, deren Gewicht die Höchstgrenze für einen Standardbrief überschritt. Für solche Briefe wurde das doppelte Porto berechnet.

In der heutigen Zeit lässt es sich einfacher erklären:

  • Standardbriefe dürfen bei der Deutschen Post maximal 20 Gramm wiegen. Porto: 0,80 Euro
  • Von 21 bis 50 Gramm wird das Porto für einen Kompaktbrief fällig: 0,95 Euro
  • Von 51 bis 500 Gramm gilt der Tarif Großbrief: 1,55 Euro
  • Von 501 Gramm bis 1 kg gilt der Tarif Maxibrief: 2,70 Euro

Die genauen Portostufen, Gewichtsgrenzen und Maximalmaße finden Sie in unserer Briefporto-Übersicht.

Zusammenfassung:

Was ist ein Doppelbrief?

Früher war mit einem Doppelbrief eine Postsendung gemeint, die die Gewichtsgrenze eines Standardbriefs überschritt. Dafür musste doppeltes Porto bezahlt werden. Heutzutage entspricht die Versandart Kompaktbrief einem Doppelbrief. Das Porto kostet 0,95 Euro für Kompaktbriefe bis 50 Gramm.


  Veröffentlicht am   |   Autor: