Wie viele Briefmarken darf ich auf einen Brief kleben?

Wahrscheinlich haben Sie zu Hause noch alte Briefmarken in einer Schublade, die Sie gern aufbrauchen würden. Wie viele Marken darf man eigentlich maximal kombinieren?

Es ist grundsätzlich erlaubt, mehrere Briefmarken auf einen Briefumschlag zu kleben, um das notwendige Porto zu erreichen. Verboten ist es nur, klassische Briefmarken mit Internetmarken zu kombinieren. Wenn Sie klassische Briefmarken nutzen, dürfen Sie keine Internetmarke dazukleben.

Gibt es eine Höchstgrenze bei der Anzahl Briefmarken?
Die Deutsche Post schreibt vor, dass Briefmarken innerhalb einer bestimmten Fläche aufgeklebt werden müssen, sonst sind sie nicht maschinell abstempelbar. Die Fläche wird Frankierzone genannt.

Die Frankierzone eines Standardbriefs befindet sich rechts oben auf dem Briefumschlag mit einer Breite von 7,4 cm und Höhe von 4 cm. Dort dürfen Sie beliebig viele Marken aufkleben. Wichtig ist, dass sich die Briefmarken nicht überlappen. Quelle: Seite 37 in diesem PDF.

Frankierzone eines Standardbriefs
Wenn Sie Briefmarken außerhalb der Frankierzone aufkleben, muss der Brief von Hand gestempelt werden. Diesen zusätzlichen Aufwand möchte die Deutsche Post vermeiden. Deshalb ist es erwünscht, Briefmarken nur innerhalb der Frankierzone aufzukleben, aber Kunden droht keine Strafe bei Missachtung der Regel. Ihr Brief wird den Empfänger erreichen, auch wenn Sie Briefmarken außerhalb der Frankierzone aufkleben.

Übertreiben Sie es aber nicht beim Regelbruch: Kleben Sie Briefmarken nur auf die Vorderseite (Adressseite) eines Umschlags und nicht auf die Rückseite.



Zusammenfassung:

Wie viele Briefmarken darf ich auf einen Brief kleben?

Laut Deutscher Post darf ein Bereich von 74x40mm (Breite x Höhe) rechts oben auf einem Briefumschlag mit Briefmarken beklebt werden. Innerhalb dieser Frankierzone dürfen beliebig viele Marken aufgeklebt werden, solange sie sich nicht überlappen. Quelle: Seite 37 in diesem PDF. Wird von dieser Vorgabe abgewichen, kann ein Brief nicht maschinell abgestempelt werden.

In der Praxis ist es kein Problem, wenn Briefmarken außerhalb der Frankierzone aufgeklebt werden. Dann muss der Brief manuell gestempelt werden, was erhöhten Aufwand bei der Post bedeutet, aber der Brief wird trotzdem beim Empfänger ankommen.


  Veröffentlicht am   |   Autor: