Neu bei UPS-Standardpaketen: Taggleiche Abholung und Lieferung am Samstag möglich

Lieferwagen von UPS in Hamburg
Im Juli 2020 hat UPS zwei kleine Neuerungen eingeführt, mit denen Standardpakete aufgewertet werden. "UPS Standard" bezeichnet den Versand ohne garantierte Lieferzeit.

Auf der Infoseite ups.com/pickup/schedule teilt UPS mit, dass ab sofort taggleiche Abholungen von Standardpaketen möglich sind.

Diese Option war bislang UPS-Expresspaketen vorbehalten. Taggleiche Abholung bedeutet, dass man als Kunde bis 12 Uhr eine Abholung bei UPS beauftragen kann, und noch am gleichen Tag kommt ein UPS-Fahrer zur Abholung vorbei.

Die zweite Neuerung ist die Möglichkeit zur Samstagszustellung von Standardpaketen. In einer Pressemitteilung schreibt UPS missverständlich von einem "Standard Service für Samstagszustellungen". Das klingt so, als würde UPS jetzt standardmäßig auch samstags ausliefern.

Das stimmt jedoch nicht. UPS liefert standardmäßig weiterhin nur von Montag bis Freitag. Neu ist lediglich, dass der Absender optional und kostenpflichtig die Samstagszustellung eines UPS-Standardpakets buchen kann.

Die Zusatzkosten entfallen, sofern die Lieferadresse ein UPS-Paketshop (Access Point) ist. Weil UPS im Vergleich zu Wettbewerbern die wenigsten Paketshops in Deutschland hat, profitieren von dieser Neuerung leider nur wenige Kunden.

Wie das Marco-Klass-Logistikblog berichtet, kostet die Samstagslieferung bei innerdeutschen UPS-Sendungen 6 Euro Aufpreis und bei Auslandspaketen 7 Euro (vermutlich Nettopreise ohne Umsatzsteuer).


Veröffentlicht am



  Ich will nichts verpassen und den Paketda-Newsletter erhalten
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse gem. Datenschutzerklärung von Paketda.de genutzt wird.

Mehr Paketdienst-News