Silicon-Valley-Unternehmen kombiniert selbstfahrenden Lieferwagen mit Paketstation

Autonom fahrender Lieferwagen mit Packstation von udelv
Das Startup-Unternehmen "udelv" (www.udelv.com) aus Burlingame (in der Nähe von San Francisco) hat einen selbstfahrenden Lieferwagen mit einer Abholstation kombiniert. Der Laderaum besteht aus einzelnen Boxen, die vor Abfahrt mit den Kundenbestellungen bestückt werden. Der Wagen fährt anschließend autonom zu den Anschriften der Kunden, findet eine geeignete Parklücke und kündigt sich via App an. Mittels App können Kunden die entsprechende Box öffnen und ihre Ware entnehmen.

Abholung eines Pakets aus udelv-Lieferwagen

Angaben von udelv zufolge wurden bereits 100 Bestellungen für die Gourmet-Supermärkte Draeger's autonom ausgeliefert. Aus Sicherheitsgründen begleitet ein Mensch die selbstfahrenden Lieferwagen.

Bis zum Jahr 2021 will udelv 1.500 seiner Fahrzeuge verkauft haben. Das Geschäftsmodell besteht nicht nur aus dem reinen Fahrzeugverkauf. Zusätzlich müssen Nutzer (also z.B. Paketdienste oder Supermärkte) eine monatliche Grundgebühr bezahlen und eine Gebühr je ausgelieferter Bestellung. Für Privatkunden ist die Lieferung kostenfrei, allerdings sind Rücksendungen kostenpflichtig.

Privatkunden sollen udelv auch nutzen können, um anderen Menschen in der gleichen Stadt etwas zu schicken. Udelv-CEO Daniel Laury präsentierte bei einer Pressekonferenz sogar das Anwendungsszenario, den Lieferwagen einfach zu einem UPS-Paketshop zu schicken, wenn man sich Weg dorthin sparen will, um ein Paket abzugeben.


Quelle obiger Abbildung: postalvision2020.com (PDF)


Veröffentlicht am



  Ich will nichts verpassen und den Paketda-Newsletter erhalten
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse gem. Datenschutzerklärung von Paketda.de genutzt wird.

Mehr Paketdienst-News