TV-Bericht über Betrug mit Paypal

In der SWR-Sendung Marktcheck wird vor Leichtsinn und Betrugsrisiken beim Umgang mit Paypal gewarnt.

In dem TV-Beitrag kommt ein Mann zu Wort, dessen Account bei DHL und/oder Paypal gehackt wurde. Daraufhin wurden auf seine Kosten mehrfache Portokäufe in der DHL-Onlinefrankierung ausgeführt. Es entstand ein Schaden von mehr als 1.600 Euro.

Vom DHL-Kundenservice bekam der geschädigte Mann keine Hilfe und keine Auskunft über die Pakete, die auf seine Rechnung gekauft wurden. Nach einer langen Telefon-Odyssee verzichtete Paypal schließlich auf die Forderung. In diesem Fall hatte der Kunde Glück.

Eine weitere Betrugsmasche basiert auf dem Paypal-Käuferschutz und funktioniert so: Verkäufer und Käufer vereinbaren ein Geschäft über eBay-Kleinanzeigen. Es wird eine persönliche Übergabe der Ware vereinbart, der Käufer möchte aber nicht bar bezahlen sondern mit Paypal.

Willigt der Verkäufer ein, bekommt er zunächst das Geld mit Paypal gutgeschrieben, nach Übergabe der Ware aktiviert der Käufer jedoch den Käuferschutz und behauptet, keine Ware erhalten zu haben. Aufgrund der persönlichen Übergabe der Ware gibt es keine Paketnummer und keinen sonstigen Übergabebeleg, so dass der Verkäufer ohne Geld und ohne Ware dasteht.


Veröffentlicht am



  Ich will nichts verpassen und den Paketda-Newsletter erhalten | Neu: bei Telegram abonnieren
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse gem. Datenschutzerklärung von Paketda.de genutzt wird.

Mehr Paketdienst-News