Verdi bestreikt FedEx massiv / Neues Zoll-Label bei DHL


Streiks bei FedEx / TNT

Auf den Websites von FedEx und TNT Express erschien am 08.06. erstmals der Hinweis, dass TNT Domestic Services innerhalb Deutschlands vorübergehend ausgesetzt sind. Ursache sind "industrial actions", also Streiks. Ursprünglich sollte die Einschränkung bis 10. Juni gelten. Doch das Enddatum wurde mehrfach verschoben. Aktuell wird auf der TNT-Website der 24. Juni genannt. In einem PDF steht noch der 17. Juni (vgl. Screenshot oben).

Die Gewerkschaft Verdi beabsichtigt in Hessen eine Verschärfung der Streiks mit Auswirkungen aufs internationale Geschäft. Auf verdi.de werden für nächste Woche neue Warnstreiks "auch mit Hinzunahme des Luftverkehrs" angekündigt. Hessische Verdi-Mitglieder stimmen am Freitag, 17.06. über unbefristete Erzwingungsstreiks ab.

Andreas Jung von Verdi: "Die Auswirkungen sind jetzt schon international spürbar, das Rhein-Main-Gebiet hat durch die zentrale Lage in Europa und den Flughafen Frankfurt eine bedeutende Funktion für den US-Logistikriesen FedEx."

Update vom 22. Juni 2022: Die Streiks haben begonnen. Betroffen sind FedEx am Flughafen Frankfurt, Kelsterbach, Rodgau, Wiesbaden, Kassel und Dietzenbach.



Anzeige


Neues Zoll-Label auf DHL-Paketen

In einer Broschüre für Paketshop-Betreiber weist DHL auf einen neuen Zollaufkleber hin (vgl. Abbildung unten). Das neue Label ist komplett computergeneriert. Es beinhaltet die Einfuhrabgaben sowie die 6-Euro-Auslagepauschale.

Bislang gab es zwei separate Label für Einfuhrabgaben und Auslagepauschale. Außerdem musste das grüne Zoll-Label handschriftlich ausgefüllt werden. Dieser Arbeitsschritt wird jetzt vereinfacht.

Um das neue Label auszudrucken, muss die Höhe der Einfuhrabgaben digital gespeichert werden. Das ist aus Kundensicht begrüßenswert, weil die Info dann vielleicht sogar in der DHL-Sendungsverfolgung erscheint. Denkt man noch einen Schritt weiter, könnte DHL auch eine Onlinebezahlung der Einfuhrabgaben anbieten.


  Zuletzt aktualisiert am   |   Autor:
Anzeige

✉ Paketda-News kostenlos abonnieren per E-Mail, bei Telegram oder bei Google News.