Retoure per DPD-App / Zustellerin hortete Briefe / Postshop verschickt Luft


Retoure-Funktion in DPD-App

Paketda-Leser Johannes S. hat eine Retoure-Funktion in der DPD-App entdeckt. In der Sendungsverfolgung für ankommende Pakete gibt es eine Schaltfläche, um einen Versandschein für den Rückversand zu erstellen. Der Versandschein ist mit Adressdaten vorausgefüllt. Anderen Lesern zufolge gibt es diese Funktion schon länger, aber nur bei DPD-Firmenkunden mit besonderer Vereinbarung. Deshalb erscheint die Retoure-Möglichkeit in der App selten.

Auf der DPD-Website heißt die Funktion DPD-Retoure-Button und wird so beschrieben: "Mit nur einem Fingertipp kann der Empfänger in der DPD App die Retoure beauftragen. Die App erstellt automatisch einen Retourenschein, den der Empfänger nur noch auf dem Paket aufbringen muss. Danach kann er das Paket im Paketshop abgeben."



Anzeige


Nordbrief: Zustellerin hortete 1 Jahr lang Briefe

In Rendsburg wurde eine ehemalige Zustellerin des privaten Briefdienstes Nordbrief zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt. Die 27-Jährige gestand, von März 2020 bis April 2021 aus Überforderung Briefe nicht zugestellt zu haben. Ungefähr 1.700 Sendungen soll sie bei sich zu Hause im Schrank gelagert haben. Laut bild.de sagte die Angeklagte vor Gericht: "Zu viel Stress, zu viele Briefe. Am Ende war es nur noch, aus den Augen, aus dem Sinn."

Nordbrief ist ein Verbund mehrerer kleinerer Briefdienste. Für Rendsburg und Flensburg ist die "Zustellgesellschaft Schleswig-Holstein mbH" verantwortlich. Dort war die Zustellerin vermutlich angestellt. Der Briefdienst muss sich fragen lassen, warum die durchschnittlich 150 fehlenden Briefe pro Monat nicht früher bemerkt wurden.



Kritik an Kartonverpackungen des Versandzentrums Weiden

Paketda-Leserin Christin bemängelt, dass Bestellungen im Onlineshop der Deutschen Post (via Versandzentrum Weiden) nicht gerade umweltfreundlich verschickt werden. Seit Jahren stellt sie fest, dass Kleinkram-Bestellungen in übergroße Kartons gepackt werden, in die die Ware "gefühlt vierzig Mal hineingepasst hätte".

Paketda kann diese Erfahrung bestätigen. Eine einzelne Formatschablone (dünner als 1cm) wurde vom Postshop ebenfalls in dem abgebildeten Karton verschickt. Es entsteht der Eindruck, als wäre im Versandzentrum Weiden überhaupt nur eine einzige Kartongröße vorhanden. Und weil die Deutsche Post kein Porto sparen muss, besteht innerbetrieblich wohl kein Anreiz, kleinere Kartons mit weniger Luft zu verschicken.


  Zuletzt aktualisiert am   |   Autor:
Anzeige

✉ Paketda-News kostenlos abonnieren per Newsletter, bei Telegram oder bei Google News.