Feldpost in Deutschland / Mega-Streik in NRW / Weihnachtsgeschenke früh bestellen


Feldpost erstmals in Deutschland eingesetzt

In Rheinland-Pfalz (Dernau, Rech und Altenahr) setzte die Deutsche Post nach der Hochwasserkatastrophe im Juli 2021 erstmals Feldpost-Mitarbeiter in Deutschland ein. Anstatt der sonst üblichen Bundeswehr-Uniform, die bei Auslandseinsätzen getragen wird, trugen die Feldpostler normale Postkleidung.

Aufgabe der Mitarbeiter war der Betrieb provisorischer Postfilialen. "Zunächst ging es um Briefsendungen, die von ihren Empfängern dort abgeholt wurden, dann um Werkzeuge, die die Betroffenen für die Reparaturmaßnahmen in den Wohnungen benötigten. Schließlich folgten Elektrogeräte - je weiter das Aufräumen voranschritt, desto alltäglicher wurden die Sendungen.", erklärt ein Mitarbeiter. Mitte Oktober wurde der Einsatz beendet.

Quelle: Pressemitteilung



Anzeige


NRW: Mehrtägiger Streik im Transportgewerbe

Die Gewerkschaft Verdi erhöht den Druck auf Arbeitgeber und hat Mitarbeiter der Logistikbranche ab Donnerstagmittag, 21.10.2021, "zu mehrtägigen und mehrschichtigen Streikmaßnahmen an verschiedenen Standorten in NRW aufgefordert." Am Freitag ist eine Kundgebung mit 1.000 Teilnehmern in Düsseldorf geplant.

Welche Paketdienste bestreikt werden, gibt die Gewerkschaft im Voraus nicht bekannt. In den letzten Tagen und Wochen waren u.a. betroffen: Trans-o-flex in Hürth, DPD in Unna, DPD in Duisburg, Hermes in Hückelhoven, Hermes in Kamp-Lintfort, Hermes in Witten, Hermes in Düsseldorf, FedEx Station Köln und FedEx am Flughafen Köln/Bonn.

Update vom Freitag, 22.10.2021: Gestreikt wird u.a. bei DPD in Duisburg, Erftstadt, Unna und Vlotho.

Quelle: Pressemitteilung



Weihnachten: Omniva rät zu frühzeitigen Bestellungen im Ausland

Die estnische Post, die unter der Marke Omniva auftritt, bemerkt einen Anstieg des internationalen Luftfrachtaufkommens. Im August und September wuchs das Volumen um 20-30%. Höchstmengen werden ab November erwartet, die dann bis Weihnachten andauern. In dieser Zeit sollten Kunden mit längeren Zustellzeiten rechnen.

Omniva empfiehlt, Weihnachtsgeschenke schon jetzt im Oktober zu bestellen. Wer bei AliExpress kauft, sollte die Versandart "AliExpress Standard Shipping" wählen. Bei sehr preiswerten oder kostenlosen Versandarten kann es passieren, dass ab Ende Oktober getätigte Chinabestellungen nicht rechtzeitig bis Weihnachten zugestellt werden.

Eine weitere Alternative soll nicht unerwähnt bleiben: Weihnachtsgeschenke in der EU zu kaufen, erspart das Zittern auf die pünktliche Lieferung, und als Empfänger hat man keinen Ärger mit eventuellen Doppelbesteuerungen aufgrund IOSS-Problemen.

Quelle: Pressemitteilung


  Zuletzt aktualisiert am   |   Autor:
Anzeige

✉ Verpassen Sie nichts mit dem Paketda-Newsletter: Kostenlos abonnieren per E-Mail oder bei Telegram