DHL in Bulgarien und Rumänien

Gestern gab DHL bekannt, den grenzüberschreitenden Paketversand mit "DHL Parcel Connect" auch in Bulgarien, Rumänien, Irland und Kroatien anzubieten (Pressemitteilung hier). Lokale Kooperationspartner in den vier Ländern garantieren Kunden einen einheitlichen Servicestandard wie z.B. Samstagszustellung, Lieferankündigung und die Möglichkeit einer einfachen Retoure.

Bemerkenswert ist, dass DHL in Irland und Kroatien die dortigen staatlichen Postgesellschaften AnPost und Hrvatska Posta als Kooperationspartner ausgewählt hat. In Bulgarien und Rumänien verschmäht DHL jedoch die Staatsgesellschaften Bulgarian Posts und Posta Romana. Stattdessen will DHL Pakete in diesen Ländern an die privaten Paketdienste Rapido (Bulgarien) und Urgent Cargus (Rumänien) übergeben.

Dieser Strategieschwenk von DHL dürfte für Posta Romana und Bulgarian Posts einen Verlust von Sendungsmengen bedeuten. Vermutlich werden in Zukunft überwiegend Briefsendungen und vielleicht noch Päckchen an die staatlichen Postgesellschaften übergeben und kaum noch Pakete.

Bislang beträgt die Regellaufzeit für DHL-Pakete nach Bulgarien 6-8 Werktage und nach Rumänien 6-10 Werktage. Möglicherweise war DHL mit diesen langen Lieferzeiten unzufrieden und wechselte deshalb zu Rapido und Urgent Cargus. In der Pressemitteilung kündigt DHL jedenfalls an, dass sich die Lieferzeiten verkürzen werden.


  Zuletzt aktualisiert am   |   Autor:
Anzeige

✉ Paketda-News kostenlos abonnieren per E-Mail, bei Telegram oder bei Google News.