Kunden bestrafen Onlinehändler, die mit schlechten Paketdiensten liefern


21 Prozent der Onlineshopper, die Lieferprobleme mit einer Bestellung hatten, meiden den Verkäufer in Zukunft. Und 18 Prozent der betroffenen Kunden warnen Freunde und Familienmitglieder vor dem entsprechenden Paketdienst.

17% der Kunden meiden sogar sämtliche Onlineshops, die mit dem "schlechten" Paketdienst liefern. Grund ist ein Vertrauensverlust in die Lieferqualität.

Dies geht aus einer Umfrage des kanadischen Unternehmen Descartes hervor, ein Hersteller von Logistiksoftware. Durch ein Marktforschungsunternehmen wurden 8.000 Menschen in Europa und Nordamerika zum Thema Onlineshopping befragt (Quelle: engage.descartes.com).



Liefergeschwindigkeit angeblich nicht so wichtig

Zwiespältig sind die Umfrageergebnisse beim Thema Liefergeschwindigkeit. Für die meisten Kunden ist die Liefergeschwindigkeit nicht so wichtig. Sie akzeptieren eine langsamere Lieferung zugunsten der Umweltfreundlichkeit oder billiger Versandkosten.

Andererseits sind die von Kunden am häufigsten bemängelten Probleme unpünktliche Lieferungen. Womöglich sind Kunden doch nicht so nachsichtig, wenn eine Bestellung zu langsam geliefert wird. Händler können dem evtl. entgegenwirken, indem sie in ihren Onlineshops realistische Lieferzeiten angeben, um keine zu hohen Erwartungen zu wecken.

Kunden erwarten außerdem eine Sendungsverfolgung. 74% der Befragten finden sie wichtig; im Vorjahr waren es 68%.




Anzeige


Nachhaltigkeit plötzlich unwichtiger

In fast allen europäischen Ländern machen sich Kunden weniger Gedanken um die Nachhaltigkeit ihrer Onlinebestellungen. In Deutschland sank der Wert von 77 auf 71 Prozent. In den Niederlanden sogar von 61 auf 49 Prozent.

In den USA und Kanada stiegen die Werte hingegen. Dort machen sich ca. 6 Prozent mehr Menschen Sorgen, wie umweltfreundlich ihre Onlinebestellungen sind. Abgefragt wurden explizit Lieferungen zur Hausanschrift und nicht zu einem Paketshop oder Locker.


  Zuletzt aktualisiert am   |   Autor:
Anzeige

✉ Paketda-News kostenlos abonnieren bei Telegram oder Instagram.