GLS wird Paketschein überarbeiten


GLS sucht zurzeit per Stellenanzeige eine/n Business Owner Parcel Label, der die "Weiterentwicklung des Paketscheins für unser internationales Netzwerk" koordiniert.

In der Ausschreibung heißt es: "Sie verantworten unser Großprojekt zur Weiterentwicklung unserer Paketscheine und übernehmen die fachliche Produktverantwortung." Der Job ist unbefristet, so dass man von einer langen Projektlaufzeit ausgehen kann.

GLS hat vor ca. 10 Jahren als einer der ersten Paketdienste Datamatrixcodes auf Paketscheinen eingeführt. Vorteil: In diesen QR-Codes können mehr Informationen gespeichert werden als in klassischen Strichcodes, wie sie z.B. DHL verwendet.

Aktuell haben GLS-Paketscheine zwei Datamatrixcodes. Vielleicht wird das bei der Weiterentwicklung auf einen einzigen Code reduziert. Außerdem wäre es gut, wenn das riesige Zusatzlabel entfällt, das Paketshops zwecks Vergütung auf jedes Paket kleben müssen.


  Zuletzt aktualisiert am   |   Autor:
Anzeige

✉ Verpassen Sie nichts mit dem Paketda-Newsletter: Kostenlos abonnieren per E-Mail oder bei Telegram