GLS jetzt mit Paketankündigung per E-Mail

Der Paketdienst GLS bietet einen neuen Service für private Empfänger an: Sie können sich über die voraussichtliche Ankunftszeit eines Pakets per E-Mail informieren lassen. Voraussetzung ist allerdings, dass der Absender die E-Mail-Adresse des Kunden an GLS übermittelt. Dies dürften in der Anfangszeit nur sehr wenige Versender anbieten, weil damit eine Umstellung der Logistiksoftware verbunden ist und außerdem private Kundendaten (E-Mail-Adresse) an Externe weitergegeben werden.

Dennoch ist der neue FlexDelivery-Service von GLS eine konsequente Weiterentwicklung hinsichtlich Kundenzufriedenheit. So bietet DHL mit seinem Onlineportal paket.de bereits ähnliche Möglichkeiten, sich über ankommende Pakete per SMS und E-Mail informieren zu lassen. Sowohl bei DHL als auch bei GLS kann man als Empfänger Pakete zurückhalten lassen (sprich: an einem späteren Tag zustellen lassen) oder an einen Paketshop umleiten lassen. Auch eine Selbstabholung im GLS-Depot ist möglich.

Angaben von GLS zufolge beträgt die Genauigkeit des Zeitfensters, innerhalb derer sich die Paketankündigung bewegt, zwischen 3 und 5 Stunden. Allerdings sind alle Prognosen unverbindlich, da niemand vor Störungen oder Staus gefeit ist, die eine Zustellung verhindern oder verspäten. GLS-Kunden erhalten nach der Zustellung eine E-Mail mit Informationen darüber, wo das Paket abgeliefert wurde (z.B. bei Nachbarn, im Paketshop, o.ä.).

Foto oben: GLS Pressefoto


Veröffentlicht am



  Ich will nichts verpassen und den Paketda-Newsletter erhalten
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse gem. Datenschutzerklärung von Paketda.de genutzt wird.

Mehr Paketdienst-News