Fristen für den Versand von Weihnachtspaketen 2019

Fristen für den Weihnachtsversand 2019

Heiligabend fällt am 24. Dezember 2019 auf einen Dienstag. Weihnachtspakete sollten sicherheitshalber bis Freitag 21.12. oder Samstag, 22.12. ankommen, um unterm Weihnachtsbaum zu liegen.

Am Montag 23.12. arbeiten alle Paketdienste.

Folgende Paketdienste liefern an Heiligabend, 24.12.2019: DHL, DHL Express, Hermes, DPD und UPS. Bei DPD und UPS werden Heiligabend nur Expresspakete ausgeliefert und keine Standardpakete. Details siehe unten.

Bestellen Sie nicht auf den letzten Drücker. Die Paketmengen sind in den Tagen vor Heiligabend extrem hoch, hinzu kommen unsichere Wetterverhältnisse. Dadurch können sich Pakete verspäten und trotz Lieferzusage evtl. nicht bis 24.12. ankommen.


Liefert DHL Heiligabend? Ja.

DHL-Paketchef Tobias Meyer sagte zur Frankfurter Rundschau, dass DHL-Zusteller an Heiligabend 2019 bis etwa 15 Uhr arbeiten werden.

Die Paketda-Redaktion empfiehlt, nicht auf eine Lieferung am 24.12. zu vertrauen. Aufgrund der Paketflut und des etwas verkürzten Arbeitstages kann es passieren, dass die Zusteller ihre Touren am 24.12. nicht komplett schaffen.


Versandfristen für Weihnachtspakete

Nachfolgend finden Sie einen Überblick der geschätzten Versandfristen für Weihnachtspakete 2019. Einige Angaben sind Schätzwerte auf Basis der Vorjahresfristen. Wir aktualisieren diesen Artikel, sobald die tatsächlichen Versandfristen von den jeweiligen Paketdiensten veröffentlicht wurden.


DHL

Versandfrist für innerdeutsche, nationale DHL-Pakete

  • Postbank-Filialen: Samstag, 21.12., 10 Uhr
  • Partner-Filialen, Paketshops, Packstationen: 20.12., 18 Uhr

Versandfrist für internationale DHL-Pakete

  • Deutschlands Nachbarländer: Standardpaket: 14.12. (Premiumpaket: 17.12.)
  • Andere europäische Länder: Standardpaket: 10.12. (Premiumpaket: 13.12.)
  • Außerhalb Europas: Standardpaket: 30.11. (Premiumpaket: 7.12.)

Die Fristen sind von DHL bestätigt. Quellen: DHL-Manager bei fr.de und www.dhl.de



Deutsche Post

Bestätigte Versandfristen für Briefe, die bis Heiligabend ankommen sollen. Quelle: deutschepost.de

  • Versandfrist national: 21. Dezember
  • Versandfrist EU: 16. Dezember
  • Versandfrist Nicht-EU: 11. Dezember

Wenn Sie Weihnachtspost erst am letztmöglichen Tag abschicken, tun Sie das bitte vormittags. Nur so ist sichergestellt, dass der Brief noch taggleich im Briefzentrum der Post bearbeitet wird.



DHL Express

  • Versandfrist national: 23.12. mit Zustelloption 24.12. (evtl. aufpreispflichtig)
  • Versandfrist in EU-Hauptstädte: 23.12. (außerhalb von Hauptstädten evtl. längere Lieferzeiten)
  • Versandfrist international: variiert je nach Zielland, Check unter www.dhl.de/express/laufzeiten

Quelle: deutschepost.de Bitte beachten Sie, dass der Einlieferschluss je nach Filiale variiert und nicht jede Filiale Express-Sendungen annimmt. Filialsuche unter www.postfinder.de



Hermes

  • Versandfrist national: 20. Dezember, 12 Uhr
  • Versandfrist Europa: 15. Dezember, 12 Uhr

Die Fristen sind von Hermes bestätigt und gelten bei Abgabe im Paketshop. Wer sein Paket zu Hause abholen lässt (z.B. Reisegepäck), muss 1 Tag früher abschicken. Quelle: newsroom.hermesworld.com



GLS

Die nachfolgenden Fristen sind von GLS bestätigt. Quelle: gls-newsroom.de.

  • Versandfrist national: 20.12., Einlieferung bis 12 Uhr
  • Versandfrist Deutschlands Nachbarländer: 19.12.
  • Versandfrist weitere EU-Länder: 18.12.


DPD

Fristen sind von DPD bestätigt. Quelle: www.dpd.com/de

  • Versandfrist national: 20. Dezember, 12 Uhr mittags
  • Versandfrist DPD Express national: 23. Dezember, 12 Uhr
  • Versandfrist EU-Länder: 18. Dezember

DPD liefert am 24.12. nur Expresspakete aus, z.B. auch Amazon-Prime-Sendungen. Standardpakete liefert DPD an Heiligabend nicht aus.



UPS

UPS arbeitet an Heiligabend bis 14.30 Uhr. Es werden an diesem Tag keine Standardpakete und keine Express-Saver-Pakete ausgeliefert sondern nur Expresspakete mit Zustellung bis 12 Uhr oder früher. Quelle: www.upstoday.com.

  • Versandfrist national: 20. Dezember (bei der Versandart "Express vor 12 Uhr" auch 23.12. möglich)
  • Versandfrist international: 19. Dezember mit UPS Express Worldwide (länderspezifische Ausnahmen)

Hinweis: Der Expressversand ist sehr teuer (inländisch ab ca. 20 Euro, international ca. 150 Euro). Außerdem können auch Expresspakete wetterbedingt verspätet sein. Sparen Sie lieber Geld und gewinnen Zustellsicherheit, indem Sie Geschenkpakete früh genug abschicken.

In der Woche vor Heiligabend transportieren Paketdienste ungefähr doppelt so viele Pakete wie üblich. Schlechte Wetterbedingungen können zusätzliche Transportverzögerungen verursachen. Die Paketda-Redaktion empfiehlt:

  • Bestellen Sie Weihnachtsgeschenke, die Sie selbst verschenken wollen, bis zum 10. Dezember. Die Lieferung ist dann spätestens eine Woche vor Heiligabend bei Ihnen.
  • Verschicken Sie Weihnachtsgeschenke außerhalb der EU bis 1. Dezember und innerhalb der EU bis 11. Dezember.
  • Verschicken Sie Weihnachtsgeschenke innerhalb Deutschlands am Montag, 16. Dezember. Das mag Ihnen früh erscheinen, ist aber die sichere Variante.

Verzieren Sie Weihnachtspakete äußerlich nicht. Das könnte Diebe anlocken, die gezielt wertvolle Geschenkpakete herauspicken und öffnen. Verwenden Sie einen neutralen Karton und am besten einen online gedruckten Paketaufkleber. Falls Sie einen gebrauchten Versandkarton nutzen, überkleben oder entfernen Sie alle alten Aufkleber und Strichcodes, um Fehlsortierungen zu vermeiden. Den günstigsten Paketdienst finden Sie mit unserem Paket-Preisvergleichs-Rechner.

Achtung: Streiks bei der britischen Post im Dezember

In einer Urabstimmung am 15. Oktober 2019 entschieden sich die Mitarbeiter von Royal Mail für Streiks. Laut thesun.co.uk sind die Streiks für den Black Friday (29.11.2019) und/oder für die Zeit vor Heiligabend geplant. Damit würde der Streik genau die Hochphase des Paketversands treffen.

Paketda empfiehlt: Verschicken Sie Weihnachtspakete nach Großbritannien sicherheitshalber Anfang Dezember. Je später ein Paket abgeschickt wird, desto höher ist die Gefahr, dass sich in den Sortierzentren von Royal Mail durch den Streik Paketberge auftürmen und Ihr Weihnachtspaket darin untergeht. Aufgrund der hohen Sendungsmengen in der Vorweihnachtszeit ist es nahezu unmöglich, einen einmal verursachten Paketstau bis 24.12. vollständig abzuarbeiten.




Veröffentlicht am



  Ich will nichts verpassen und den Paketda-Newsletter erhalten
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse gem. Datenschutzerklärung von Paketda.de genutzt wird.

Mehr Paketdienst-News