DHL Express Easy: Neue Versicherung ab Februar


In der neuen Preisliste für 2022 teilt die Deutsche Post mit, dass sich ab Februar die Versicherung bei DHL Express Easy ändert (Ausschnitt oben, PDF hier).

  • Wegfall der Transportversicherung bis 2.500 oder 25.000 Euro.
  • Stattdessen muss der Absender den genauen Warenwert angeben.
  • Neue Versicherungsgebühr: Bei nationalen Sendungen 0,5% des Warenwerts bzw. international 1%.
  • Die Mindestgebühr beträgt 5 Euro national und 12 Euro international.

ExpressEasy-Sendungen sind vermutlich weiterhin bis 500 Euro ohne Aufpreis versichert. DHL Express teilte Paketda im Januar 2022 mit: "Laut unseren aktuellen Informationen bleibt die Versicherung in Höhe von 500 Euro weiterhin als Standardversicherung erhalten."

Berechnungsbeispiele Versicherungskosten:

  • Nationales Paket im Wert von 600 Euro x 0,5% = 3 Euro. Also gilt die Mindestgebühr von 5 Euro.
  • Nationales Paket im Wert von 2.500 Euro x 0,5% = 12,50 Euro.
  • Auslandspaket im Wert von 1.000 Euro x 1% = 10 Euro. Also gilt die Mindestgebühr von 12 Euro.
  • Auslandspaket im Wert von 5.000 Euro x 1% = 50 Euro.

Anzeige


Neu: Dokumentenhaftung

Neu ist die Option, bei innerdeutschen ExpressEasy-Sendungen eine sogenannte Dokumentenhaftung zu buchen. Der Aufpreis beträgt 2 Euro. Dafür erhält man im Verlustfall pauschal 400 Euro Entschädigung.

Bei internationalen ExpressEasy-Sendungen war die Dokumentenhaftung schon länger verfügbar für 4 Euro. Dieser Preis verändert sich nicht.

In der DHL-Onlinefrankierung sind die Zusatzoptionen Transportversicherung, Dokumentenhaftung und Eigenhändig übrigens nicht buchbar. Offenbar sind diese Services nur in Filialen erhältlich.


  Zuletzt aktualisiert am   |   Autor:
Anzeige

✉ Paketda-News kostenlos abonnieren per E-Mail, bei Telegram oder bei Google News.