Gebündelte Paketlieferung für Läden in Düsseldorfer City

Musterrechnung von Incharge
Viele Städte wünschen sich Kooperationen von Paketdiensten, um den Verkehr in der Innenstadt zu entlasten. Abgesehen von Modellprojekten (z.B. in Berlin) scheint das aber noch in weiter Ferne.

In Düsseldorf hat ein privates Logistikunternehmen unter dem Projektnamen Incharge die Initiative ergriffen und bündelt Sendungen für Einzelhändler. Anstatt über den Tag verteilt 5 Anlieferungen von 5 verschiedenen Paketdiensten zu erhalten, werden die teilnehmenden Händler nur 1x täglich beliefert und erhalten sämtliche Pakete gebündelt auf einer Palette.

Ungewöhnlich: Die Einzelhändler bezahlen sogar für den Service. In einer Musterrechnung (hier als PDF) heißt es, dass die Paketbündelung die Mitarbeiter von der Warenannahme entlastet und dass weniger Lagerplatz benötigt werde. Incharge bietet auf Wunsch an, Verpackungen zu entsorgen und Pakete erst auf Abruf zu liefern, wenn die Ware wirklich im Laden benötigt wird.

Um die konsolidierte Paketlieferung zu nutzen, müssen Einzelhändler ihren Lieferanten eine abweichende Lieferanschrift mitteilen. Nämlich ein Warenlager der ABC-Logistik GmbH im Düsseldorfer Hafen. ABC-Logistik ist der Erfinder des Incharge-Services und damit bereits seit 2017 am Markt. Geschäftsführer Holger te Heesen sagt, dass das Modell in jeder größeren Stadt Deutschlands funktionieren wird.

Erfahrungen aus der Praxis zeigt der nachfolgende Bericht des WDR:


Veröffentlicht am



  Ich will nichts verpassen und den Paketda-Newsletter erhalten | Neu: bei Telegram abonnieren
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse gem. Datenschutzerklärung von Paketda.de genutzt wird.

Mehr Paketdienst-News