Verringerte Paketmaße für DPD-Firmenkunden


In einem Rundschreiben, das Paketda vorliegt, und von DPD an Firmenkunden verschickt wurde, wird die Reduzierung der Größe von Standardpaketen angekündigt. Bislang befördert DPD Firmenkunden-Pakete bis 130 x 80 x 80 cm zuschlagfrei (vgl. shipcloud.io). Ab dem 1. September 2021 soll das Maß auf 120 x 60 x 60 cm heruntergesetzt werden - das entspricht dem gleichen Höchstmaß wie bei DHL.

DPD wird größere Pakete weiterhin annehmen und befördern, allerdings wird dann ein Zuschlag fällig für nicht-bandfähige (NB) Pakete bzw. Non-Conveyables (NC). Bei Shipcloud.io beträgt der Zuschlag 2,30 Euro pro Paket.

Unklar ist, an wie viele Firmenkunden das Rundschreiben verschickt wurde. Wenn von solchen Änderungen viele Kunden betroffen sind, landen die Infos meistens in öffentlichen Foren wie z.B. sellerforum.de - dort ist bislang aber nichts über dieses Thema zu lesen. Nachtrag: Inzwischen ist das Thema dort publik geworden.

Privatkunden brauchen zum 1.9. wahrscheinlich keine Änderungen bei DPD befürchten. Die DPD-Onlinefrankierung lässt in der größten Klasse XL nämlich nur Pakete bis zu einem Gurtmaß von max. 300cm zu, das entspricht zum Beispiel einem Paket mit 100 x 50 x 50 cm.


  Zuletzt aktualisiert am   |   Autor:
Anzeige

✉ Verpassen Sie nichts mit dem Paketda-Newsletter: Kostenlos abonnieren per E-Mail oder bei Telegram