Sendungsverfolgung Menü

Neues DHL-Hub in Poznan empfängt deutsche Amazon-Retouren


Am 1. März 2024 hat DHL ein neues Paketzentrum in Polen eröffnet, das mit einer Leistung von 45.000 Paketen pro Stunde fast an die Mega-Paketzentren von DHL in Bochum und Ludwigsfelde heranreicht.

Das sog. "DHL Hub Poznan" (Posen) erscheint bereits in der Sendungsverfolgung; nämlich bei Amazon-Retourenpaketen. Darauf weist Paketda-Leser Alexander F. hin. Ihm fällt seit einigen Wochen auf, dass Amazon-Retouren nicht mehr in den sonst üblichen DHL-Paketzentren Osterweddingen oder Ottendorf-Okrilla bearbeitet werden, sondern im neuen polnischen Hub.

Besonderheit: An dem 180 Mio. Euro teuren Neubau war auch der DHL-Konzernbereich "Post & Paket Deutschland" beteiligt. Normalerweise werden ausländische Standorte von DHL Express, DHL eCommerce oder DHL Global Forwarding Freight gebaut.

Anhand der Sendungsverfolgung lässt sich erkennen, dass das Hub Poznan eng mit dem deutschen DHL-Paketnetz verzahnt ist. Die oben abgebildete Amazon-Retoure gelangte von Krefeld direkt nach Posen, ohne zuvor (wie bei Auslandspaketen sonst üblich) ein Export-Paketzentrum zu durchlaufen. Laut DHL gibt es Verbindungen aus Deutschland, den Niederlanden, Schweden und Dänemark zum Hub in Poznan.

Das Logistikzentrum verfügt über eine Fläche von 4.170 qm + 1.360 qm Bürofläche. Die Mitarbeiterzahl wird von DHL an unterschiedlichen Stellen mal mit 100, mal mit 500 angegeben. DHL hat sich in Posen angesiedelt, weil sich dort viele Versandlager von Onlinehändlern befinden.


  Zuletzt aktualisiert am   |   Autor:
Anzeige

Paketda-News kostenlos abonnieren bei Whatsapp, Telegram oder Instagram.