Coronabedingte Versandstopps: Situation deutlich verbessert


Deutsche Post DHL hat die Hinweise zu coronabedingten Versandbeschränkungen aktualisiert (deutschepost.de/coronavirus). Durch entfallene Exportbeschränkungen hat sich die Situation verbessert.

Beispielsweise ist der Versand nach Kuba und in den Iran mit allen Versandarten von Deutsche Post DHL wieder möglich. Diese Länder werden über andere Paketdienste nicht abgedeckt. Auch nach Nicaragua und Turmenistan gibt es keine Einschränkungen mehr. Außerdem soll der Luftpostversand von Premiumpakten nach Kanada seit einiger Zeit wieder möglich sein.

Dennoch gibt noch immer einige Länder, in die weiterhin kein Päckchen- und Warenpost-Versand angeboten wird, z.B. nach Chile. In solchen Fällen sollten Kunden prüfen, ob ein Versand per UPS oder Hermes Borderguru eine kostengünstigere Alternative darstellt.

Betrachtet man ausländische Postgesellschaften, nehmen die Exportbeschränkungen wieder zu. In den USA wurden bereits im September die meisten Versandmöglichkeiten nach Australien temporär eingestellt. Aus Japan ist kein Päckchenversand mehr in die USA möglich; Italien und viele weitere Länder können aus Japan nur noch per Seepost erreicht werden. Quellen: 1 | 2 | 3.

Dass Deutsche Post DHL Exportbeschränkungen zurücknimmt, ist angesichts gegenläufiger globaler Tendenzen sehr positiv zu bewerten. Einzige Verschlechterungen sind, dass deutsche Sendungen in die USA, nach Australien und Neuseeland jetzt wieder vermehrt per Seepost befördert werden. Aufgrund der allgemeinen internationalen Lage sind diese Einschränkungen jedoch nachvollziehbar.

DHL und Postkunden sollten sich über zusätzliche Einschränkungen in der Onlinefrankierung informieren, und auch die DHL Länderinformationen lesen. Dort gibt es manchmal Hinweise, die auf dhl.de/coronavirus nicht erwähnt werden.

Vielen Dank an Christian K. für die Recherche



Anzeige


Störungs-Websites der Paketdienste

Unter den nachfolgenden Links findet man die offiziellen Informationen zu Laufzeitverzögerungen oder Exportstopps von Paketdiensten.


  Zuletzt aktualisiert am   |   Autor:
Anzeige

✉ Verpassen Sie nichts mit dem Paketda-Newsletter: Kostenlos abonnieren per E-Mail oder bei Telegram