Briefankündigung in der DHL-App funktioniert wieder

Mehr als 1 Woche lang funktionierte die Briefankündigung in der Post&DHL-App nicht. Ab sofort (21.03.2022) sind die Probleme behoben, und man sieht in der App wieder Fotos ankommender Briefe. Auch für den Zeitraum des Service-Ausfalls kann man noch rückwirkend Brieffotos anzeigen lassen.

Laut Deutscher Post DHL sei es in wenigen Einzelfällen passiert, dass App-Nutzer die Briefumschläge fremder Leute angezeigt bekamen. Daraufhin wurde die Briefankündigung in der DHL-App gestoppt. Bei Web.de und GMX lief der Service hingegen ohne Unterbrechung weiter.

Ob wirklich alle Datenschutz-Probleme behoben sind, werden die nächsten Wochen zeigen. Die App-Nutzer sind bestimmt sensibilisiert und haben jetzt ein besonderes Augenmerk auf die Zuverlässigkeit der Briefankündigung.



Briefankündigung fürs Postfach eingeschränkt

So berichtete Paketda am 16.03.2022


Postfachinhaber wurden von der Deutschen Post heute über eine Einschränkung der Briefankündigung informiert.

Ab sofort werden in der Briefankündigungs-Mail keine Vorschaubilder mehr angezeigt. Es wird nur die Anzahl der ankommenden Briefe genannt. Vorschaubilder sehen Postfachinhaber nur noch im Login-Bereich auf der Post-Website.

Hintergrund seien "neue und härtere Datenschutzvorgaben zum Schutz der Absender."

Die normale Briefankündigung bei Web.de und GMX wird nicht eingeschränkt, weil diese E-Mail-Anbieter ausschließlich deutsche Netze verwenden. Die Brieffotos werden also nicht z.B. an Gmail in Amerika weitergegeben.



Anzeige


Briefankündigung wegen Datenschutzproblemen offline

So berichtete Paketda am 12.03.2022

Am gestrigen Freitag hat die Deutsche Post die Briefankündigung plötzlich deaktiviert. In der Post-App erscheint seitdem folgende Fehlermeldung:

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.



Caschys Blog berichtet über Datenschutzprobleme. Ein Nutzer hatte eine Briefankündigung mit dem Umschlagfoto fremder Post erhalten.

Nachdem Carsten "Caschy" Knobloch die Pressestelle der Post darauf hinwies, wurde die Briefankündigung abgeschaltet. Es gibt aber noch kein offizielles Statement der Post. Auf Socialmedia-Kanälen sagte das Unternehmen nur, man führe zurzeit Arbeiten an der Briefankündigung durch. Ein Zusammenhang mit dem Datenschutzproblem dürfte aber klar sein.

Die große Frage ist nun, auf welche Ursache die fehlerhafte Briefankündigung zurückzuführen ist. In der "echten Welt" passiert es gelegentlich, dass Umschläge und Postkarten aneinander kleben und dadurch ein falscher Brief in einem falschen Briefkasten landet. Unklar, ob dieses Phänomen zu einer falsch ausgelösten Briefankündigung führen kann.

Gravierender wäre eine technische Ursache in den Systemen der Deutschen Post. Seit 1,5 Jahren funktionierte die Briefankündigung bei Web.de und GMX reibungslos. Es gab keine Nutzermeldungen über Unregelmäßigkeiten. Rein spekulativ ist denkbar, dass der jetzige Fall mit der Einbindung der Briefankündigung in die Post&DHL-App zusammenhängt. Das geschah ja erst vor wenigen Monaten.

Gegenüber Caschys Blog sagte die Post, "in einigen wenigen Einzelfällen" hätten Nutzer Vorschaubilder fremder Post gesehen. Es werde mit Hochdruck an einer Fehlerbehebung gearbeitet.


  Zuletzt aktualisiert am   |   Autor:
Anzeige

✉ Paketda-News kostenlos abonnieren per E-Mail, bei Telegram oder bei Google News.