Besser wissen, wann es ankommt

Wie zuverlässig sind DHL Paketankündigung und voraussichtliche Zustellung?

Wenn Sie online etwas bestellen, erhalten Sie meistens eine Versandbenachrichtigung vom Händler. Darin ist der Trackinglink zur Sendungsverfolgung bei DHL enthalten. Zusätzlich kann es sein, dass Sie eine weitere Paketankündigung direkt von DHL erhalten, nämlich wenn der Absender Ihre E-Mail-Adresse an DHL übermittelt hat oder wenn Sie Ihre Postnummer (DHL-Kundennummer) in der Adresszusatzzeile angegeben haben.

Bei einer Paketankündigung per E-Mail teilt DHL den voraussichtlichen Zustelltermin sowie ein Zeitfenster für die Zustellung mit. Diese Angaben sehen Sie außerdem in der Sendungsverfolgung in der Zeile "Voraussichtliche Zustellung".

Die voraussichtliche Zustellung ist keine verbindliche Angabe

Es ist wichtig zu wissen, dass DHL den Zustelltag und die Uhrzeit automatisch berechnet und aufgrund von Erfahrungswerten schätzt. In die Prognose werden beispielsweise die Entfernung zwischen Absender und Empfänger sowie die Uhrzeit der Paketeinlieferung einbezogen. Wird ein Paket z.B. erst um 17 Uhr ganz im Süden Deutschlands eingeliefert, wird es am Folgetag wahrscheinlich rechtzeitig bei einem Empfänger in Mitteldeutschland sein, aber nicht in im norddeutschen Flensburg. Die geplante Uhrzeit der Paketzustellung ergibt sich aus der Tour des Zustellers, die jeden Tag gleich ist. Das bedeutet, der DHL-Bote fährt eine festgelegte Strecke, so dass sich relativ gut berechnen lässt, wann welches Stadtviertel bedient wird. Übrigens: Je ländlicher die Gegend, desto größer das Lieferzeitfenster. Weil das tägliche Sendungsaufkommen bestimmt, wie schnell der Zusteller die Tour bewältigen kann, kann eine Lieferung nicht auf die Stunde genau vorausberechnet werden. Mittwochs werden beispielsweise mehr Pakete zugestellt als montags (weil am Wochenende viele Leute online bestellen, und diese Pakete erst montags abgeschickt werden.)

In der DHL-Sendungsverfolgung erscheint als geplantes Zustelldatum manchmal eine falsche Angabe. Wenn ein Paket bis morgens ca. 10 Uhr nicht auf ein DHL-Fahrzeug geladen wurde, ist nicht mehr mit taggleicher Zustellung zu rechnen. Auch dann nicht, wenn das geplante Zustelldatum etwas anderes aussagt. Zusteller beladen ihre Fahrzeuge immer morgens und nicht tagsüber. Wenn ein Paket also nicht vormittags ins Zustellfahrzeug eingeladen wurde, wird es frühestens am folgenden Werktag (DHL liefert auch samstags) zugestellt.

DHL-Zustellung verschieben

Eine Zustellung zu verschieben ist für Kunden möglich, die beim DHL-Serviceportal www.paket.de registriert sind. Mit dieser Registrierung können Sie die Services Packstation und Postfiliale Direkt nutzen. Außerdem sehen Sie online auf paket.de alle Pakete, die gerade zu Ihnen unterwegs sind und können bei Bedarf die Lieferung auf einen Wunschtermin verschieben. So sieht die Online-Paketliste beispielsweise aus:

Nicht für jedes Paket ist der Service "Wunschtag" möglich. Einerseits muss Ihre Postnummer (DHL-Kundenummer) auf dem Paket angegeben sein, andererseits müssen Sie den Wunschtag bis spätestens 23 Uhr vor dem Tag der geplanten Zustellung online mitgeteilt haben. Dazu klicken Sie auf das grüne Kalendersymbol, welches bei paket.de in der Sendungsliste angezeigt wird. Erscheint das Symbol nicht, lässt sich der Wunschtermin leider nicht mehr verschieben. Es besteht auch keine Garantie, dass der Wunschtermin tatsächlich eingehalten wird. Deshalb sollten Sie sicherheitshalber in die Sendungsverfolgung schauen, wann das Paket aufs Zustellfahrzeug verladen wird und in Zustellung geht.

Nachfolgend sehen Sie eine Beispiel-E-Mail für die Paketankündigung von DHL

Wichtiger Hinweis: Manchmal sind gefälschte E-Mails von DHL im Umlauf. Klicken Sie zur Sicherheit am besten nie in einer E-Mail von DHL auf Links. Geben Sie stattdessen die Adresse www.dhl.de oder www.paket.de manuell in Ihren Browser ein. So können Betrüger nicht Ihr Passwort über gefälschte DHL-Websites abgreifen.