BüWa wird erhöht

  • Sehr schön, damit ist diese Versandart noch uninteressanter geworden. Irgendwann habe ich gar nichts mehr, was ich noch mit der Post verschicken möchte. Mir sind gerade mehrere BÜWAs einfach verloren gegangen. Kein Scan, nie angekommen, nie zurückgekommen (Ja, Anschriftdoppel war in den Sendungen vorhanden).

  • Natürlich ist die BÜWA nicht die beliebteste Versandart. Für einige aber dennoch!


    Ich habe BÜWA eigentlich nur für den Versand von Büchern benutzt und das wars auch. Einerseits ist es schon etwas gerechtfertigt, dass der Preis der BÜWA günstiger ist wie andere Produkte dafür aber eine etwas längere Lieferzeit. Ob man aber direkt das Porto erneut anziehen muss, ich weiß nicht...


    Seit geraumer Zeit versende ich meine Waren halt nur noch per DPD ParcelLetter oder wenn es gewünscht ist als Groß- oder Maxibrief. Sollte in Zukunft das Porto weiter und weiter steigen, werde ich ebenfalls nichts mehr mit der Post versenden!


    Viele Grüße

    Robin // info@logistikrobin.de

  • Seit geraumer Zeit versende ich meine Waren halt nur noch per DPD ParcelLetter

    Wie sind da eigentlich deine Erfahrungen hinsichtlich Zuverlässigkeit und Laufzeit? Wenn ich DPD ohne Unterschrift und ohne jeglichen Support bei Verlust lese, kommt mir eine BüWa fast schon zuverlässiger vor. (Auch wenn DPD auch normale Pakete immer ohne Unterschrift zustellt)


    Ich persönlich sende mittlerweile fast alles per DHL Warenpost, was sogar normalerweise etwas günstiger als DPD Parcelleter ist (normal 3,50€, in der Weihnachtszeit 3,75€). Die Sendungen kommen fast immer am nächsten Tag mit vollständigem Tracking an (es gibt keinen Einlieferrungsscan, außer man liefert an der Packstation ein).


    Für Sendungen großer als Warenpost nutze ich GLS und für sehr große aber leichte Sendungen DHL als Geschäftskunde.


    International nutze ich fürs EU Ausland auch für Waren Großbrief+Einschreiben. :evil:


    Außerhalb der EU nutze ich Pakajo oder Warenpost International Premium. Versand in Briefen mache ich derzeit nicht, da ich mir nicht sicher bin, ob die Post es aufgrund der Deklaration als Ware auf der Zollinhaltserklärung zurücksenden würde. Die Filiale würde es außerdem garantiert nicht annehmen. Ich müsste mir dann etwas mit einer verdeckten Zollinhaltserklärung in einer Dokumententasche überlegen .


    Ich bin gespannt ob DHL mir meinen GK Vertrag kündigen wird, da ich weniger als 100 Sendungen im Jahr versenden werde (eigentlich muss ich mindestens 200 im Jahr versenden :S ).

  • Wie sind da eigentlich deine Erfahrungen hinsichtlich Zuverlässigkeit und Laufzeit? Wenn ich DPD ohne Unterschrift und ohne jeglichen Support bei Verlust lese, kommt mir eine BüWa fast schon zuverlässiger vor. (Auch wenn DPD auch normale Pakete immer ohne Unterschrift zustellt)

    Guten Morgen,


    ich erzähle dir mal diesbezüglich eine kleine Geschichte mit ein paar Sachen, die ich über DPD weiß (von meiner DPD-Ansprechpartnerin) und wie ich das ganze Thema sehe.


    - ParcelLetter hat eine gleiche Laufzeit wie normale Standardpakete.


    - Klar wird bei diesem Produkt immer ohne Unterschrift zugestellt und meistens auch in den Briefkasten. Viele denken, dass ParcelLetter keine Haftung hat, das stimmt so nicht ganz. Soviel ich mich erinnern kann, gibt es nur eine Haftung bis 7 €.


    Deswegen benutze ich die Versandart ParcelLetter nur bei Sachen, die wenig Warenwert haben, wie bspw. Bücher.


    - ,,Auch wenn DPD auch normale Pakete immer ohne Unterschrift zustellt". Das ist ein allgemeines Problem, geschuldet der Coronapandemie. DPD benutzt aktuell noch die kontaktlose Zustellung* ** = ohne Unterschrift.


    * im Handscanner des DPD Zustellers gibt es zwei Optionen: Unterschrift und kontaktlose Zustellung. Hier hat der Zusteller freie Wahl, was er auswählt. Entweder Kontaktlos einfach ohne Unterschrift usw. Zustellen oder Unterschrift. Bei der Auswahl von Unterschrift muss der Zusteller die Unterschrift einholen und muss zudem dann den Namen des Empfängers in den Scanner eintippen. Woher weiß ich das? Ich weiß es deshalb, da ich schon mehrmals mit meinem Zusteller mitgefahren bin und selber zustellen durfte.


    ** Bei Expresspaketen ist eine Zustellung nur an den Empfänger erlaubt. Eine Zustellung an Nachbarn oder Abstellort ist unzuverlässig. Meine Ansprechpartnerin sagte hierzu ,"Hierbei handelt es sich um eine persönliche Zustellung bei dem Service Expressversand".


    - ,,ohne jeglichen Support bei Verlust". Das kann ich mir nicht vorstellen. Solltest du bei einer nächsten Sendung erneut das Problem haben, teile mir die Ticket ID mit und ich lasse es durch meine Ansprechpartnerin ausnahmsweise bearbeiten.


    Insiderinformationen: Bei DPD arbeiten insgesamt 500 Leute im Support, davon ca. 20 im CS für Versender. Einige denken: ,,ach eine hohe Zahl an Mitarbeiter, da müsste die Reaktionszeit doch besser sein!" DPD hat täglich wirklich sehr, sehr viel zu tun. Meiner Ansprechpartnerin zufolge meinte aus eigener Schätzung zufolge, dass sie mehr zu tun haben wie DHL im Support. Deswegen ist es zwar in manchen Situationen blöd, wenn man keine Antwort bekommt. Dennoch kannst du mich oder jeder Einzelne aus der Community mich einfach per info@logistikrobin.de kontaktieren und ich werde dafür sorgen, dass diese Ticket-ID priorisiert bearbeitet wird.


    Fehler passieren, dennoch sollte man vielleicht überlegen DPD eine Chance zu geben 😉.


    Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen und dir ein wenig mehr über DPD nahebringen.


    Viele Grüße

    Robin

  • Ich persönlich sende mittlerweile fast alles per DHL Warenpost, was sogar normalerweise etwas günstiger als DPD Parcelleter ist (normal 3,50€, in der Weihnachtszeit 3,75€). Die Sendungen kommen fast immer am nächsten Tag mit vollständigem Tracking an (es gibt keinen Einlieferrungsscan, außer man liefert an der Packstation ein).

    Laut DHL ist eine Einlieferung von Warenpost in DHL Packstationen nicht zulässig.

    Hier die offiziellen Regelungen:


    Bitte beachten Sie, dass nur Sendungen über die Packstation verschickt werden können, die mit DHL Paket transportiert werden.

    Folgende Sendungen können Sie nicht von einer Packstation aus versenden:


    Bücher- oder Warensendungen

    Groß- oder Maxibriefe

    Express-Sendungen, sowie

    Sendungen mit dem Service Transportversicherung.


    DHL Warenpost wird bekanntermaßen im Briefnetz transportiert und nicht mit DHL Paket, also ist eine Einlieferung in einer Packstation nicht zulässig.


    Noch eine Randbemerkung: Der Versand von DPD ParcelLetter und DHL Warenpost wird nicht für Privatkunden angeboten.

  • sehr schade, naja bleibt halt nichts anderes übrig als die Erhöhung weiterzugeben...

    Nur der Gebrauchtverkauf von Büchern wird immer uninteressanter...

    Oft übersteigen Versandkosten schon den Marktpreis vom Buch, oder sind auf gleiche Höhe...

    Bleibt aber für Privatkunden alternativlos, also in den sauren Apfel beißen, man ist ja nicht alleine... nur die Versandkosten von gewerblichen Gebrauchthändlern wie Medimops sind nun deutlich günstiger....

  • ne Packstation nimmt ja ne Warenpost an und es steht nirgends, dass das nicht geht.


    In Regionen mit Verbundzustellung funktioniert das auch ohne Verzögerung, in Regionen ohne Verbundzustellung ist die Warenpost mindestens einen Werktag länger unterwegs.

  • ne Packstation nimmt ja ne Warenpost an und es steht nirgends, dass das nicht geht.

    Packstationen nehmen sehr viele Produkte der Deutschen Post und DHL an, die dort aber nicht zulässig sind. Packstationen nehmen z.B. sogar DHL Express Pakete an, was dann zu verheerenden Laufzeitverzögerungen führt - diese Pakete werden dann sogar wesentlich langsamer befördert als normale DHL Pakete, mit Laufzeiten von manchmal weit über einer Woche.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!