Paketsafe: Der faltbare Paketkasten für die Hauswand

Paketsafe an Hauswand

Inhaltsverzeichnis

  1. Funktionsweise des Paketsafe
  2. Wichtige Daten auf einen Blick
  3. Paketsafe mit Briefkasten
  4. Digitale Zustellinfo per Smart Home

Funktionsweise des Paketsafe

Der Paketsafe (www.paketsafe.net) vereint die Vorteile eines klassischen Paketkastens mit der Flexibilität einer Pakettasche. Der Paketsafe wird fest an die Hauswand oder an den Gartenzaun geschraubt. Es gibt keinen klobigen Metallkasten, sondern der Paketsafe besteht aus einem zusammenrollbaren Nylonsack. Er befindet sich platzsparend hinter der Paketsafe-Klappe und entrollt sich bei Bedarf, wenn ein Paketzusteller die Klappe öffnet.

Wird der Paketsafe nicht gebraucht, wirkt er aufgrund des eleganten Designs unscheinbar und nicht als störender Blickfang. Der Nylonsack ist mit 140 Litern großzügig bemessen, so dass darin auch große Pakete eingelegt werden können oder mehrere kleine Pakete.

Nach dem Einlegen zieht der Zusteller eine Art Zurrgurt am Paketsafe fest und verschließt damit den Paketsack. Das Schloss kann nur der Empfänger öffnen. Deshalb können nicht mehrere Paketzusteller den Paketsafe nacheinander nutzen. Der Paketsafe muss zuerst entleert werden, bevor er für die nächste Lieferung einsatzbereit ist. Dieser Nachteil ist jedoch nur für Vielbesteller wichtig.

► Wer täglich mehrere Pakete unterschiedlicher Paketdienste erwartet (z.B. Firmenkunden), kann zwei Paketsafes nebeneinander installieren. Diese Lösung ist günstiger als die Anschaffung eines Paketkastens mit digitalem Schloss. Außerdem ist der Paketsack für Zusteller einfacher zu bedienen als ein Paketkasten mit viel Elektronik.

Paketsafe im ausgerollten Zustand:

Paketsafe mit ausgerolltem Sack

Positiv ist, dass der Paketsafe komplett ohne Elektronik funktioniert und deshalb kaum störanfällig ist. Der Empfänger öffnet das Schloss mit einem klassischen Schlüssel. Nach Meinung der Paketda-Redaktion sind elektronisch gesteuerte Paketkästen für Zusteller kompliziert zu bedienen. Diesen Nachteil hat der Paketsafe nicht.

↑ zum Inhaltsverzeichnis


Wichtige Daten auf einen Blick

  • Preis: 179 Euro (Stand 3/2021)
  • Breite der Wandhalterung: 40 cm
  • Fassungsvermögen des Nylonsacks: 140 Liter
  • Maximale Paketgrößen: ca. 80cm x 55cm x 15cm oder 70cm x 35cm x 35cm
  • Der Nylonsack ist wasserabweisend und gegen Aufschneiden mit einem eingewebten Edelstahlnetz geschützt
  • Bezugsquelle: paketsafe.net

Schloss des Paketsafe

In diesem Video sehen Sie die Anwendung des Paketsafe:

↑ zum Inhaltsverzeichnis


Paketsafe mit Briefkasten

Im Jahr 2019 wurde die Produktpalette des Paketsafe um einen 3-in-1 Briefkasten erweitert. Es handelt sich um einen Briefkasten mit Zeitungsfach und integriertem Paketsafe.

Mit dieser Lösung braucht man den Paketsafe nicht mehr als zusätzliches Modul an der Hauswand befestigen. Alle drei Anwendungsfälle (Empfang von Briefen, Zeitungen, Paketen) sind in einem Produkt vereint.

Der Paketsafe-Sack befindet sich hinter einer Klappe unterhalb des Zeitungsfachs. Die Bedienung funktioniert wie gewohnt: Der Zusteller entrollt den Sack, legt eines oder mehrere Pakete ein und verschließt den Sack mit Zurrgurt und einem Schloss. Das Schloss kann nur der Empfänger öffnen.

Der Paketsafe-Sack hat die identischen Eigenschaften wie das oben auf dieser Seite vorgestellte Standardmodell. Also ein Fassungsvolumen von 140 Litern, Schnittschutz und wasserfest.

Der Einwurfschlitz des Briefkastens ist 33,5 x 3,5 cm groß. Ein transparentes Sichtfenster erlaubt es, ohne Aufschließen des Briefkastens zu erkennen, ob sich Post darin befindet.

Für aktuelle Preisinfos und Bezugsmöglichkeiten schauen Sie bitte hier auf die Herstellerwebsite.

Briefkasten von Paketsafe

↑ zum Inhaltsverzeichnis


Digitale Zustellinfo per Smart Home

Seit Frühjahr 2020 ist der Paketsafe auf Wunsch mit einem Smart-Home-Modul von Loxone erhältlich. Die Deckelklappe des Paketsafes ist mit einem Sensor ausgestattet, der das Einlegen und Entnehmen von Paketen erkennt. Daraufhin wird eine Push-Nachricht ausgelöst, die der Kunde beispielsweise via Loxone-App erhält.

Der Paketsafe mit Loxone-Modul kostet per Stand 3/2021 ca. 350 Euro (Quelle). Benötigt wird außerdem ein Loxone Miniserver (siehe www.loxone.com). Die Anwendung in der Praxis ist in einem Youtube-Video von Paketsafe zu sehen – bitte nachfolgendes Bild anklicken.

Digitale Zustellbenachrichtigung für Paketkasten

↑ zum Inhaltsverzeichnis