UPS vereinfacht Paketbuchung für Wenigversender

UPStoday Website In Kooperation mit dem britischen Paketvermittler Parcel2Go hat UPS eine neue Buchungsplattform gestartet, die Wenigversendern die Arbeit erleichtern soll. Und zwar unter www.upstoday.com/de/.

Wahrscheinlich hat UPS eingesehen, dass die eigene Website ups.de viel zu kompliziert ist, um dort einen Paketversand zu beauftragen. Zumindest Privatkunden und unerfahrene Firmenkunden werden an der umständlichen Buchung scheitern oder daran, dass sie keine Kreditkarte haben - oder dass die Preise zu teuer sind.

All diesen Mängeln will UPS nun mit der Website www.upstoday.com/de/ entgegen wirken. Betrieben wird die mehrsprachige Buchungsplattform wie gesagt von Parcel2Go mit Sitz in Manchester. Dieses Unternehmen hat eigenen Angaben zufolge über 12 Jahre Erfahrung in der Abwicklung von Paketaufträgen und ist vergleichbar mit dem in Deutschland bekannten Service Packlink.

Preisbeispiele: Ein 5kg UPS-Standardpaket im innerdeutschen Versand kostet 9,81 Euro inkl. Abholung. Verzichtet man auf die Abholung und liefert das Paket in einem UPS-Paketshop ein, sinkt der Preis auf 7,29 Euro. Noch günstiger wird es, wenn sowohl Absender- als auch Empfängeranschrift ein UPS-Paketshop sind: ein Standardpaket kostet dann 5,30 Euro. Das gleiche Paket mit Expresszustellung am nächsten Tag kostet 19,50 Euro. Alle Preise ohne Gewähr. Stand 5/2016.

Bezahlt werden kann per Paypal, Kreditkarte oder Vorkasse. Interessant ist die Möglichkeit, das UPS-Kundenkonto im Voraus mit Geld aufzuladen ("Prepay"). Für jedes verschickte Paket erhält der Kunde 1 Euro als Guthaben, welches für künftige Versandaufträge genutzt werden kann. Die Bonuszahlung greift ab dem 2. verschickten Paket.

Fazit: Mit dem neuen Service upstoday.com gelingt es UPS endlich, Otto-Normalversender eine verständliche Buchungsplattform anzubieten. Allerdings kommt UPS damit Jahre zu spät. Einen großen Pluspunkt hat UPS immerhin: Die Buchung eiliger Expresspakete ist online möglich. Bei Hermes, DPD und GLS geht das entweder gar nicht oder nur für Vertragskunden. Preislich kann UPS mit dem Angebot von DHL Express Easy mithalten.


Veröffentlicht am

.


  Ich will nichts verpassen und den Paketda-Newsletter erhalten


Diese News kommentieren

Mehr Paketdienst-News