TNT mit Verlust im dritten Quartal 2014

Der Paketdienst TNT hat mitgeteilt, im 3. Quartal 2014 ein operatives Ergebnis von minus 47 Millionen Euro erwirtschaftet zu haben. Im gleichen Quartal 2013 waren es noch 3 Millionen Euro positives Ergebnis. Die Hauptbelastung in Höhe von 50 Millionen Euro komme durch ein Kartellverfahren in Frankreich zustande, wofür entsprechend hohe Rückstellungen gebildet werden mussten.

TNT gab weiterhin bekannt, dass man im Rahmen der "Outlook"-Strategie die Performance und Produktivität des gesamten Konzerns steigern wolle. Dies beinhaltet u.a. Investitionen in die Automatisierung von HUBs und Depots sowie die neue Marketing-Kampagne von TNT mit dem Slogan The People's Network.
Insgesamt will TNT in Europa in den nächsten 5 Jahren 185 Millionen Euro in sein Netzwerk investieren. Die nächsten Länder, in denen investiert wird, sind Australien (neue HUBs), Italien (Modernisierung von Depots), Großbritannien sowie der TNT EuroHub in Liege (Belgien).


Veröffentlicht am

.


  Ich will nichts verpassen und den Paketda-Newsletter erhalten


Diese News kommentieren

Mehr Paketdienst-News