Sendungsverfolgung Menü

Österreichischer Online-Marktplatz shöpping expandiert nach Deutschland

Der Online-Marktplatz shöpping der Österreichischen Post expandiert im vierten Quartal 2024 nach Deutschland. Damit sollen heimische Händler*innen die Möglichkeit bekommen, ihr Absatzgebiet zu vergrößern und ihre Umsätze zu steigern. Gleichzeitig wird es deutschen Kund*innen ermöglicht, österreichische Produkte auf dem Marktplatz zu kaufen. Die Expansion soll noch im vierten Quartal dieses Jahres erfolgen.


Shöpping (shoepping.at), der Online-Marktplatz der Österreichischen Post, setzt den nächsten Wachstumsschritt und expandiert nach Deutschland. Noch im vierten Quartal dieses Jahres erweitert shöpping sein Liefergebiet und ermöglicht seinen Händler*innen, Waren und Produkte auch an deutsche Kund*innen zu verkaufen. Gleichzeitig verstärkt shöpping seine Akquise von Händlern aus der Europäischen Union (EU), die ihre Waren in Österreich und Deutschland anbieten möchten.

»Mit unserer Expansion nach Deutschland schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe. Unsere heimischen Händler können ihr Absatzgebiet verzehnfachen und somit ihre Umsätze signifikant steigern. Da wir seit längerem auch eine steigende Nachfrage deutscher Kund*innen nach österreichischen Produkten verzeichnen, können wir mit diesem Schritt unseren Online-Marktplatz einem breiteren Publikum zugänglich machen.«, erklärt Robert Hadzetovic, Geschäftsführer von shöpping.

Robert Hadzetovic (Foto: © Österreichische Post AG)

Durch die Expansion nach Deutschland wird shöpping deutschen Käuf Zugang zu einer Vielfalt an Produkten aus den Bereichen Elektronik, Mode, regionale Lebensmittel und Schmankerl, mehr als 6.000 Weine, Haushaltswaren, Beauty und vielem mehr bieten. Mit einer benutzerfreundlichen Oberfläche, schnellen Lieferzeiten und exzellentem Kundenservice positioniert sich shöpping als vertrauenswürdiger Partner für Online-Einkäufe aus Österreich.

Akquise von neuen Händlern läuft auf Hochtouren

Seit dem vergangenen Jahr ermöglicht shöpping auch ausgewählten internationalen Anbietern aus der EU, ihre Produkte auf dem Online-Marktplatz anzubieten. Diese Initiative hat das Sortiment diversifiziert und bietet den Käufern noch mehr Auswahlmöglichkeiten.

Zusätzlich zur Expansion arbeitet shöpping auch stetig an der Erweiterung von Datenschnittstellen, um seinen Händlern noch schnellere und einfachere Möglichkeiten der Datenanbindung zu bieten. So bietet shöpping seit Mai 2024 zwei neue Schnittstellen zu den cloudbasierten Multi-Channel-Tools Tradebyte und ChannelPilot an.

Neue Händler, die den österreichischen und deutschen Markt bedienen möchten, können sich direkt hier informieren und anmelden: https://www.shoepping.at/...

Über shöpping

Der bekannteste heimische Online-Marktplatz wurde 2017 als Start-up von der Österreichischen Post AG gegründet und hat heute rund 40 Mitarbeiter*innen. Über 3,5 Millionen Produkte werden derzeit auf shöpping angeboten. Die Zustellung erfolgt immer durch die Österreichische Post und damit CO2-neutral. Ab einem Bestellwert von 39 Euro pro Händler ist der Versand kostenlos. Jeden Monat greifen mehrere hunderttausend Österreicher auf shöpping zu.


  Automatisch eingespielte Pressemitteilung vom   |   Quelle:
Anzeige

Paketda-News kostenlos abonnieren bei Whatsapp, Telegram oder Instagram.