Beschlossen: Hermes, DPD, UPS und GLS entwickeln eigenen Paketkasten

Als Reaktion auf die kürzliche Markteinführung des Paketkastens von Deutsche Post DHL haben die größten privaten Wettbewerber bekannt gegeben, ein eigenes Angebot für den deutschen Markt zu entwickeln. Wie die Welt mit Bezugnahme auf die Deutsche Verkehrs-Zeitung berichtet, soll die Paketbox von Hermes, DPD, UPS und GLS ein offenes System sein. Während der Paketkasten von DHL nur für DHL-Pakete verwendet werden kann, soll das Konkurrenzprodukt der privaten Paketdienste für alle beteiligten Unternehmen nutzbar sein. Für Kunden ergibt sich der Vorteil, dass sie Pakete in der Ablagestation von jedem Paketdienst empfangen können – und nicht bloß von DHL.

Angeblich wollen Hermes, DPD, UPS und GLS ihr Paketbox-Modell auch der Deutschen Post DHL zur Nutzung anbieten. Das sagte DPD-Chef Boris Winkelmann zur Deutschen Verkehrs-Zeitung. Wann das Produkt erhältlich sein wird, steht noch nicht fest.


Veröffentlicht am



  Ich will nichts verpassen und den Paketda-Newsletter erhalten | Neu: bei Telegram abonnieren
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse gem. Datenschutzerklärung von Paketda.de genutzt wird.

Mehr Paketdienst-News