Österreich: Checkrobin.com verschenkt Pakete und Österreichische Post startet shöpping.at

Fiaker in Wien

Checkrobin.com verschenkt Pakete

Das Onlineportal www.checkrobin.com bietet einen Preisvergleich und eine direkte Buchungsmöglichkeit für alle großen Paketdienste Deutschlands (außer GLS). Die Preise scheinen allerdings mit dem Standardporto bei DHL, DPD, Hermes und UPS identisch zu sein. Ein Preisvorteil für Endkunden, den checkrobin.com aufgrund von Mengenrabatten erzielen könnte, war für die Paketda-Redaktion bei Stichproben innerdeutscher Pakete nicht erkennbar (Stand 07.04.2017).

Dafür bietet checkrobin.com Neukunden ein attraktives Geschenk, und zwar 10 Euro Rabatt auf das erste verschickte Paket. Der Rabatt ist beim Paketversand mit DPD und UPS möglich, nicht jedoch bei DHL- und Hermes-Paketen. Die Aktion ist auf 1000 Pakete limitiert.

Bemerkenswert: Obwohl checkrobin.com ein österreichisches Unternehmen ist (Standort Klagenfurt am Wörthersee), sind österreichische Kunden momentan vom Service ausgeschlossen. Das Portal funktioniert nur für den Paketversand deutscher Kunden. Ein Versand von Deutschland in ein anderes Land ist möglich.


Shöpping.at der Österreichischen Post

Österreichische Post startet shöpping.at

Bereits vor einem Jahr wurde das von der Österreichischen Post finanzierte Einkaufsportal www.shöpping.at angekündigt - jetzt ist es mit 60 Händlern und über 500.000 Produkten gestartet. Das Konzept gleicht dem in Deutschland bekannten Portal allyouneed.de von DHL. Dort bieten unterschiedliche Händler ihre Produkte an, und der Kunde kann sicher sein, dass der Versand immer mit DHL erfolgt. Bei shöpping.at erledigt die Österreichische Post den Versand und garantiert eigenen Angaben zufolge "ein entspanntes rot-weiß-rotes Einkaufserlebnis".

Innovativ ist der sogenannte "shöpping.at-Versandkalender". Schon während des Online-Bestellprozesses können Kunden dort auswählen, an welchem Tag ihr Paket geliefert werden soll.

Laut Pressemitteilung wird das Portal in Zukunft um regionale Marktplätze erweitert. Kunden können dann bei Händlern in ihrer eigenen Region oder Stadt einkaufen. Ziel von shöpping.at ist es, die Österreicher zum Kauf bei inländischen Onlineshops zu bewegen, so dass weniger Pakete aus dem Ausland importiert werden.

Wer als deutscher Kunde darauf hofft, bei shöpping.at leckere Punschkrapfen oder eine Sachertorte bestellen zu können, wird allerdings enttäuscht. Der Versand ist nur innerhalb Österreichs möglich.


Veröffentlicht am

  Fehler melden

  Ich will nichts verpassen und den Paketda-Newsletter erhalten


Diese News kommentieren

Mehr Paketdienst-News