Liefery meldet 70% mehr Lebensmittellieferungen

Screenshot der Liefery-Website
Der Last-Mile-Spezialist Liefery (liefery.com) erhält überdurchschnittlich viele Aufträge von Online-Supermärkten. "Insgesamt stieg die Nachfrage nach Lebensmittellieferungen seit Anfang März um 70 %", meldet das Unternehmen.

Eigenen Angaben zufolge ist Liefery im Segment Online-Supermärkte für REWE, HelloFresh, Marley Spoon, Real und Getnow tätig. Auf der Liefery-Website sind außerdem die Logos von Bringmeister.de (EDEKA) und myEnso abgebildet.

Empfänger können Liefery eine Abstellerlaubnis erteilen, so dass Lebensmittellieferungen kontaktlos übergeben werden.

Besonderheiten von Liefery sind 90-Minuten-Zeitfenster sowie die Rücknahme von Pfandartikeln. Außerdem ermöglicht Liefery die Zustellung gekühlter Frische- und Tiefkühl-Ware. Das Unternehmen gehört genauso wie Hermes zur Otto Group. Mehr Infos unter ottogroup.com.

Quelle: Liefery-Pressemitteilung (nicht online)


Der in den Niederlanden und in Nordrhein-Westfalen tätige Online-Supermarkt Picnic (picnic.app) verzeichnet ein um 50% höheres Bestellaufkommen. "Wir arbeiten gerade daran, die Eröffnung weiterer Standorte vorzuziehen und die Teams schneller aufzubauen, um die Kapazitäten zu steigern", sagte Deutschland-Chef Frederic Knaudt zu rp-online.de.


In Österreich meldet der Lebensmittel-Shop myproduct.at eine Verzehnfachung der Bestellungen. Die Zahl stammt von DPD Austria, dem von myproduct.at genutzten Paketdienst. Quelle: Pressemitteilung DPD Austria.

Kunden aus Deutschland können ebenfalls bei myproduct.at einkaufen. Das Preisniveau ist jedoch höher als in einem "normalen" Supermarkt, weil myproduct.at auf Produkte österreichischer Kleinproduzenten spezialisiert ist.


Veröffentlicht am



  Ich will nichts verpassen und den Paketda-Newsletter erhalten
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse gem. Datenschutzerklärung von Paketda.de genutzt wird.

Mehr Paketdienst-News