Angebote für gewerblichen Paketversand erhalten

Normalerweise ermöglichen wir Vielversendern und Firmenkunden an dieser Stelle die Direkteingabe einer Versandanfrage, um sie an passende Transportdienstleister zu vermitteln. Dieser Service ist zurzeit nicht möglich, weil sich die Paketda-Redaktion im Urlaub befindet.

Um als Firmenkunde Angebote von Paketdiensten zu bekommen, gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten:
1.) Sie wenden sich an die Niederlassungen der großen Paketdienste in Ihrer Region.
2.) Sie fragen einen Transportvermittler an, wie z.B. Packlink oder Coureon.

Transportvermittler eignen sich nach Erfahrungen der Paketda-Redaktion insbesondere bei Paketvolumen von bis zu 300 Paketen pro Monat. Wir empfehlen:

Beim Versand von mehr als 300 Pakete pro Monat, oder falls Sie spezielle Anforderungen haben (z.B. Sperrgut, Kühlboxen), ist eine direkte Anfrage bei den großen Paketdiensten ratsam.

Tipp der Paketda-Redaktion: Die Zustellqualität jedes Paketdienstes kann von Region zu Region schwanken. Die Qualität hängt stark vom eingesetzten Personal ab. Im Idealfall ermöglichen Sie Ihren Endkunden die freie Auswahl des bevorzugten Paketdienstes. So vermeiden Sie die Situation, dass ein Kunde zwangsweise von Paketdienst XYZ beliefert wird, obwohl Ihr Kunde mit diesem Paketdienst schlechte Erfahrungen gemacht hat.

Der IT-Dienstleister www.shipcloud.io ermöglicht beispielsweise die Integration mehrerer Paketdienste über eine einzige Web-Schnittstelle. Auch die oben erwähnte Plattform Coureon.com bietet einen solchen Service. Als Firmenkunde handeln Sie zunächst mit jedem Paketdienst individuelle Versandkonditionen aus, und diese Konditionen werden dann bei Shipcloud bzw. Coureon hinterlegt.