Meine Frage im Paketda-Forum

  0 Fragen heute, 11 gestern, 249 in diesem Monat.

  Zeige Fragen anderer Nutzer zu:

  Automatische Analyse:

Ich möchte eine Frage stellen

DHL | CY756721515DE | International

Das Paket ( eine Urne mit sterblichen Überresten) in die USA wurde als letzten Trackingpunkt am 10.7.2021 im IPZ Frankfurt aufgeführt. Eigentlich müsste doch nach vierzehn Tagen die USA erreicht sein. | Anonym | 25.07.2021 | Antworten

• Zamoze antwortet: ist bei DHL Paket Verbotsgut, siehe AGB. Wenn man als Kunde die Deutsche Post beauftragt mit dem Versand einer Urne, leiten Sie es weiter an die Firma GO Express als Subunternehmer. Hoffentlich kommt die Sendung zurück, in den USA wird die Urne zerstört.


• Cavuli antwortet: Außerdem gelten Urnen bei DHL als Sperrgut, damit sie manuell und nicht maschinell transportiert werden. Ob und inwiefern sich das auf den Transport nach dem Export noch auswirkt, kann ich nicht beurteilen.

Generell ist für Versand in weit entfernte Länder UPS besser (und zum Großteil auch innerhalb der EU), kann man über Jumingo günstiger buchen:

https://www.jumingo.com

https://www.jumingo.com/de-de/versandkostenrechner/ups

UPS braucht in die USA ca. 1 Woche bei Standardpaketen, denn UPS hat eigene Flugzeuge. Die hat DHL nicht, sondern nur DHL Express (das sind zwei verschiedene Unternehmen im gleichen Konzern).

Ich habe keine Erfahrung, was den Versand mit Urnen mit anderen Paketdiensten als DHL betrifft. Vielleicht weiß das jemand anderes, der hier antwortet.

• Cavuli antwortet: "Eigentlich müsste doch nach vierzehn Tagen die USA erreicht sein."

Nein, das trifft nicht zu. Zwischen 2 Tagen (selten schnell) und 3 Wochen ist bei einem Standardpaket mit der Luftpost alles normal. Ich meine damit das Eintreffen in den USA nach dem Export über das IPZ Frankfurt und nicht die Zustellung. Die unterschiedliche Geschwindigkeit ist dem Zufall überlassen. Viele Luftpost-Pakete dorthin brauchen zwei bis drei Wochen.

Bei Transport mit dem Schiff sind es sechs Wochen. Ich weiß nicht, ob DHL zur Zeit Pakete mit dem Schiff in die USA schickt. Von Oktober bis Januar ist das leider schon seit 2016 Standard und es wird seit letztem Jahr dann auch nicht mehr das Paketzentrum Hamburg im Sendungsverlauf angezeigt, vermutlich, weil man Reklamationen erboster Kunden abwehren will. Auch beim Transport per Schiff ist der letzte deutsche Scan aus dem IPS Frankfurt.

Gucken Sie einfach täglich in die Sendungsverfolgung von USPS:

https://tools.usps.com/go/TrackConfirmAction?qtc_tLabels1=CY756721515DE

https://www.dhl.de/de/privatkunden/hilfe-kundenservice/sendungsverfolgung/wo-ist-mein-paket/paket-nicht-zugestellt/international.html

"Wichtig: Bitte beachten Sie, dass es beim Versand von DHL Päckchen und Paketen in die USA derzeit zu außergewöhnlich langen Laufzeiten und zu erheblichen Verzögerungen rund um die Importverzollung in den USA kommt. Dies betrifft nicht nur auf dem Seeweg transportierte Sendungen, sondern in geringerem Umfang auch Sendungen mit dem Service Premium.

Die US-amerikanische Post (USPS) kann derzeit nicht die gewohnte Qualität bei der Annahme und Weiterleitung von internationalen Sendungen bieten und uns auch keine verlässlichen Trackinginformationen zur Verfügung stellen. Da die Rückstände in den USA voraussichtlich erst Ende März abgearbeitet sein werden, bitten wir noch um Geduld.

Leiten Sie eine Nachforschung bitte erst ab Ende März bzw. frühestens 42 Tage nach Einlieferung und Bestätigung des Empfängers, dass die Sendung nicht angekommen ist, ein. Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen."

• Automatische Erstanalyse (Roboter): DHL – Das Paket wurde am 10.07. in IPZ Frankfurt für den Export abgefertigt. Der nächste Status erscheint üblicherweise erst, wenn das Paket im Land des Empfängers eingetroffen ist. Sie können die durchschnittliche Lieferzeit herausfinden, indem Sie nach »DHL Regellaufzeit LAND« googeln. Ersetzen Sie LAND durch den Namen des Ziellands.

Grund zur Sorge besteht, wenn das Paket nach der doppelten Regellaufzeit nicht im Zielland angekommen ist. Stellen Sie in diesem Fall bitte einen Nachforschungsauftrag unter www.dhl.de/nachforschung



Oft gefragte Themen

↑ zum Seitenanfang