Posts by Paketda-Redaktion

    Nein, Warenpost und Warenpost Internationen dürfen nicht in Packstationen eingeliefert werden.

    Warenpost und Warenpost International gibt es nur für DHL Geschäftskunden.

    Hier die Informationen von DHL zu Warenpost National: "Warenpost muss grundsätzlich selber eingeliefert werden. Kleinere Sendungen können über den Briefkasten eingeliefert werden und alle Warenpost-Sendungen können in einer Filiale abgegeben werden. Die Einlieferung über Packstationen oder Paketshops und die Mitnahme durch den Paketzusteller ist nicht möglich. Für Kunden mit mehr als 6.000 Sendungen pro Jahr ist eine gesonderte Abholung vorgesehen. Informationen dazu erhalten Sie über Ihren zuständigen Vertriebsmitarbeiter.

    Hier die Information von DHL zu Warenpost International: "Sie können Ihre Warenpost International-Sendungen in der Filiale oder einer Großannahmestelle Ihres Briefzentrums einliefern. Die Abholung Ihrer Sendungen ist selbstverständlich ebenfalls möglich."

    Theoretisch müsste die Einlieferung von Warenpost International auch über den Briefkasten möglich sein. Aber ich habe bei DHL dazu keine Aussage gefunden.

    Möglicherweise ist der Versand mit EVRI.com wesentlich günstiger als mit Parcelforce.

    Hier die Maximalabmessungen:
    "Your parcel can weigh up to 15kg and should be no more than 120cm long and have a combined length and circumference of no more than 245cm."

    Bei Sendungen, die mit Evri abgeschickt werden, fallen in Deutschland für die Zollabwicklung die gleichen Kosten an, wie für Päckchen und Pakete, die mit Royal Mail oder Parcelforce abgeschickt werden.

    Haben Sie irgendwo in der Nähe WLAN-Empfang? Oder wohnen Sie nicht weit von der Packstation entfernt und können Ihr WLAN zu Hause nutzen?

    Der QR-Abholcode aktualisiert sich nämlich auch ohne WLAN-Verbindung mindestens 5 Minuten lang (vielleicht auch länger, habe ich jedoch nicht getestet). Das bedeutet, Sie können WLAN irgendwo entfernt von der Packstation nutzen, dort den QR-Abholcode in der DHL-App erzeugen und anschließend zur Packstation gehen. Lassen Sie währenddessen die DHL-App am Handy geöffnet. Dann aktualisiert sich alle paar Minuten der Abholcode, obwohl Sie kein WLAN haben.

    Haben Sie die Zolldeklaration elektronisch vorgenommen auf der Webseite von Royal Mail?

    Laut EU-Richtlinien muss eine Zolldeklaration im Absenderland elektronisch erfasst werden. Ob Royal Mail bei einem manuell ausgefüllten CN22-Aufkleber die elektronische Nacherfassung übernimmt, ist mir nicht bekannt. (DHL übernimmt dieses jedoch, wenn Pakete von Deutschland ins Ausland geschickt werden)

    Auch ist mir nicht bekannt, ob diese EU-Richtline in Deutschland schon strikt angewendet wird, oder noch nicht. In einigen EU-Ländern wird diese EU-Richtlinie schon strikt angewendet, und falls Sie in Deutschland jetzt noch nicht strikt angewendet wird, dann aber bald.

    Japan Post hat jedenfalls in einer Mitteilung an Kunden darauf hingewiesen, dass es aus Deutschland teilweise Rücksendungen nach Japan gibt, wenn die Zolldaten nicht durch den Kunden elektronisch bei Japan Post gemeldet wurden. Japan Post erfasst nämlich händisch ausgefüllte CN22-Aufkleben nicht elektronisch nach.

    Den Rücksendegrund kann man aus der Ferne leider nicht herausfinden, weil er nicht gespeichert wird. Es gibt nur einen Aufkleber auf dem Paket, und darauf ist vielleicht der genaue Rücksendegrund angegeben. Aber vielleicht auch nicht. Wenn ein CN22 vorhanden war, fällt mir kein Rücksendegrund ein. Eine Fotoleinwand ist ja auch kein verbotenes Gut.

    Wie schon gesagt: In § 424 HGB ist die sogenannte Verlustvermutung geregelt. Pakete innerhalb Deutschlands gelten demnach als verloren, sofern sie 20 Tage nach dem Abschicken nicht zugestellt wurden. Also dürfen Standardpakete fast 3 Wochen unterwegs sein, ohne das diese als verloren gelten. Nach 7 Tagen gilt ein Paket noch nicht als verloren.

    Die Bundesnetzagentur gibt bei Universaldiensten (Post / DHL Paket) vor, wie viele bestimmte Sendungen anteilig an der gesamten Sendungsmenge in einer vorgegeben Laufzeit zugestellt werden sollten. Das bedeutet aber nicht, dass **jede** Sendung diese Laufzeit erfüllen muss, sondern nur der größte Anteil der Sendungen. Feste Laufzeiten sind im Postgesetzt nicht festgelegt.

    Die Rücksendekosten, die in der Preisliste von DHL Paket für Rücksendungen nach Deutschland stehen, sind in diesem Fall nicht relevant, da diese nicht für Rücksendungen gelten, die Rücksendungen von Deutschland ins Ausland sind.

    Die Rücksendekosten, welche USPS berechnen würde, kann ich nicht einschätzen.

    Möglicherweise behält USPS das Paket aber auch ein, und versucht gar nicht erst, es dem Absender zuzustellen, da ja keine kostenpflichtige Rücksendung gewünscht war.

    "Die Auslandssendung wurde im Export-Paketzentrum bearbeitet und ist auf dem Weg in die Region des Empfängers." bedeutet normalerweise, dass ein Versand ins Ausland vorbereitet wurde, muss aber nicht heissen, dass dieser schon stattgefunden hat.

    Möglicherweise wird das Paket aber noch vorher herausgefiltert und innerhalb Deutschlands zu einer Stelle für unzustellbare Pakete weitertransportiert, da es nicht im Exportzentrum verblieben kann. Es kann aber auch sein, dass das Paket vielleicht doch in die USA gelangt, und dort vielleicht erst vernichtet oder versteigert wird. In wenigen Einzelfällen erfolgt aufgrund von Fehler manchmal trotzdem ein Rückversand zum Absender.

    Vielleicht endet die Sendungsverfolgung aber bereits auch jetzt, da kein Rücktransport vereinbart wurde vom Absender.

    Mir ist der genaue Ablauf nicht bekannt, wie mit Paketen mit Paketen in Deutschland weiter logistisch verfahren wird, bei denen keine Rücksendung ins Ausland vereinbart wurde.

    Die Wahrscheinlichkeit, noch an das Paket zu kommen, sehe ich als gering an. Wie schon erwähnt, wäre ein Nachforschungsauftrag wahrscheinlich die einzige Option, mit der es vielleicht noch klappen könnte, an das Paket zu kommen. Damit sollten Sie sich aber beeilen.

    Internationale Postpakete (in Deutschland sind das gewöhnliche DHL Pakete) lassen sich auf dem Transportweg gewöhnlich nicht beeinflussen.

    Wenn "treat as abadoned" ausgewählt wurde, findet wahrscheinlich gar keine Rücksendung in die USA statt, sondern das Paket wird schon in Deutschland versteigert oder vernichtet, da "treat as abadoned" bedeutet, dass der Absender nicht bereit ist, die Rücksendekosten zu tragen.

    Wahrscheinlich gibt es keine Möglichkeit mehr an das Paket zu kommen, aber man könnte noch einen Nachforschungsauftrag bei DHL versuchen: https://bit.ly/2LHCgNd

    Ich sehe die Wahrscheinlichkeit jedoch als sehr gering an, dass man so noch an das Paket kommt.