Frage zum Postfach

  • Ich habe mir eben ein Postfach (Postfach "Extra") zugelegt. Jetzt habe ich dazu noch zwei Fragen, die ich auf der Webseite der Post nicht beantwortet finde:


    Zum einen: Kann ich mir Post nur an meinen Vornamen schicken lassen mit Angabe der Postfach-Nummer und Adresse, also ohne Nachnamen - kommt das an (und ist das offiziell erlaubt)?


    Und: Postfach "Extra" heißt ja, dass nur Post eingelegt wird, die auch wirklich an meine Postfach-Adresse adressiert ist. Klappt das bei Euch zuverlässig? Oder vermischt sich die Post vielleicht doch hie und da?


    Vielen Dank schon mal!

  • Klappt das bei Euch zuverlässig?

    Ja, denn der Zusteller bekommt keine Nachricht über die Weiterleitung von der Hausanschrift



    Kann ich mir Post nur an meinen Vornamen schicken lassen mit Angabe der Postfach-Nummer und Adresse, also ohne Nachnamen - kommt das an (und ist das offiziell erlaubt)?

    Ich denke es kommt auf die Mitarbeiter an aber eigentlich macht es auch keinen Sinn da nur den Vornamen anzugeben :/

  • Ja, denn der Zusteller bekommt keine Nachricht über die Weiterleitung von der Hausanschrift



    Ich denke es kommt auf die Mitarbeiter an aber eigentlich macht es auch keinen Sinn da nur den Vornamen anzugeben :/

    Es macht für mich insofern Sinn, dass ich fremden Leuten (neue Brieffreunde über eine Brieffreunde-Organisation) nicht meinen vollen Namen geben muss. Das ist ein Sicherheitsaspekt, der für mich schon Sinn macht.

  • Ich könnte dir testweise einen Brief an dein Postfach schicken. Melde dich gerne per Privatnachricht bei mir.

  • Hallo noch mal,


    ich hätte noch eine weitere Frage wegen (m)eines Postfachs.


    Leider habe ich festgestellt, dass es zu hoch liegt. Ich kann es weder komplett einsehen, noch könnte ich Briefe rausnehmen, wenn die auch nur einen Brief breit hinter dem Türchen liegen würden. Deshalb habe ich bei der Telefonnummer, die die Post für das Problem angibt, angerufen. Dort hieß es, man muss halt vorher wissen, ob man ein Postfach auf einer bestimmten Höhe braucht und hätte die AGB lesen sollen... Außerdem könne man das Problem nur lösen, indem man das aktuelle Postfach kündigt und - natürlich gegen Zahlung der normalen Postfachgebühren - ein neues anfragt.


    Ich bin nicht sehr groß (aber auch nicht nur eins-zwanzig...), und man kennt vorab natürlich auch nicht die Postfachanlage - ich habe jedenfalls keine hellseherischen Fähigkeiten und wusste also nicht, dass ein Postfach auch zu hoch liegen kann, und würde gern einfach mal wissen, ob es nicht andere gibt, die das Problem schon hatten. Ist das heutzutage wirklich nicht anders möglich, als zu kündigen - und damit ja zu hoffen, dass es noch ein niedrigeres gibt, und evtl. zu riskieren, ganz ohne dazustehen? Und dann natürlich auch wieder über 2 Wochen zu warten und dann wieder reklamieren zu müssen, dass kein Brief gekommen ist zur Abholung?


    Ist es wirklich nicht möglich, in die Filiale zu gehen und das Postfach einfach zu tauschen?

  • Die Postfächer sind ja fortlaufend nummeriert, deshalb kann man z.B. Postfach 180 nicht einfach an Position 175 verschieben.


    Die Mitarbeiter in der Filiale können den Tausch vermutlich nicht auf dem kurzen Dienstweg vornehmen, weil Fach 180 im Postsystem ja als vergeben markiert ist und Fach 175 als frei. Wenn ein weiterer Kunde ein Postfach dort bucht, ihm 175 zugeteilt wird und es sich als belegt herausstellt, ist die Verwirrung groß. Deshalb denke ich, geht es nur mit Kündigung und Neubeantragung.

  • Schreib mal an service-postfach@deutschepost.de und frag den Kundenservice nach einer Lösung

  • Hallo - und danke für eure Rückmeldung.

    Die Mailadresse werde ich mir mal merken.


    Ich war nun doch auf gut Glück mal bei der Post vor Ort. Ein Mitarbeiter, der mit Kollegen die Post in die Postfächer verteilt, meinte sofort, er würde mir ein Schloss austauschen, das würde nur 15 Minuten dauern. Das klang erst mal toll, aber leider wurde er von seinen Kolleginnen zurückgepfiffen, da es "über Leipzig" laufen müsse. So, wie ich es verstanden habe, muss die Anweisung zum Tausch von dort kommen. Angeblich soll es auch nur ein paar Tage dauern, ein Tausch wäre so kein Problem.


    Jetzt warte ich auf Info "aus Leipzig" (auf Nachfrage meinte er, das wäre der normale Kundenservice, den man online anschreiben kann) und hoffe, dass ich dann nicht doch noch kündigen und neu kaufen muss...

  • offiziell geht nur Kündigung + Neubestellung.


    Es gibt Postfachanlagen, bei denen die Fächer sowieso durcheinander angeordnet sind, weil die leeren Fächer beim Standortwechsel gestrichen wurden...


    Bauen die jetzt das Postfach an eine andere Position im Schrank, passt das im System nicht mehr, wenn jemand ein Postfach oben oder unten haben möchte...

  • So, wie ich den Mitarbeiter vor Ort verstanden habe, wollte er nur ein Schloss tauschen, nicht die Fächer.


    Gegen Kündigung und Neubauftragung hätte ich auch nichts - wenn denn in dem Bestellformular ein Feld gewesen wäre, wo man eintragen hätte können, dass man ein niedriges Postfach braucht (so, wie es auch bei Amazon geht, bei Abholung an der Station) und das trotzdem nicht getan hat. Das ist aber nicht so - ich habe extra noch mal den Bestellprozess durchlaufen, um zu sehen, ob ich etwas übersehen habe.


    Gestern habe ich aber nun Antwort bekommen:


    "Gerne haben wir Ihrem Wunsch entsprechend für Sie das Postfach XXXX in XXXXXXXXXX eingerichtet.


    Ihre Postfach-Schlüssel erhalten Sie am Ausgabeschalter Ihrer Postfachanlage im Tausch der Schlüssel für das Postfach XXXX. Bitte legen Sie dieses Schreiben vor, um die Schlüssel abzuholen. Natürlich berechnen wir Ihnen keine neue Miete.


    Haben Sie noch Fragen, dann melden Sie sich einfach und besuchen Sie uns auf deutschepost.de/postfach. Wir sind gerne für Sie da."


    Das ist doch mal Service!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!