Geschäftskunde darf Packstation nicht zum absenden verwenden?

  • Hey ich bin DHL Geschäftskunde und habe über die Ostertage ein paar Bestellungen zu einer Packstation gebracht und dort eingeliefert. Heute kam denn ein DHL Mitarbeiter zu mir nach Hause gefahren mit einen dieser Sendungen in der Hand und sagte mir das Packstationen nur für Privatkunden sind / diese für Privatkunden freigehalten werden sollen. Er meinte auch ob das mein Berater von DHL nicht erwähnt hat? Ich profitierte sehr davon die Sendungen in die Packstation einzuliefern alleine schon vom Zeitaufwand wäre die Filiale sehr viel unattraktiver. Eine Abholung wäre unnötig da sowieso fast täglich bei der Packstation vorbei gefahren wird. Er meinte auch, dass in die Filiale bringen den Betreibern dieser Geld bringen würde.


    Ich habe durch die Einlieferung in die Packstation aber noch einen Nachteil undzwar habe ich immer mein privates Konto angegeben und dadurch immer die sendungsverfolgung in der App direkt im Blick und kriege sogar immer Punkte für das bonusprogramm was halt auch ein gute Methode ist um kosten zu sparen wenn man diese denn für Sendungen benutzt.


    Ich versende nicht 100 Sendungen am Tag und diese sind meistens auch eher als Warenpost unterwegs.

    Es variiert sehr stark an manchen Tagen nichts an manchen Tagen 3 Pakete und 1 Warenpost etc. ich mache das nur nebenbei.


    Hat der DHL Mitarbeiter recht, dass die Nutzung für mich in diesem Zweck nicht erlaubt ist.


    Bitte falls ihr eine Antwort habt irgendeine Quelle angeben damit ich mich darauf berufen kann.


    Ich möchte eigentlich nicht auf die Packstation als absendemethode verzichten auch wenn diese laut ihm sogar länger dauert als in die Filiale zu bringen.


    LG

    Lbwa

  • lbwa

    Changed the title of the thread from “Geschäftskunde darf Packstation nicht zum abesenden verwenden?” to “Geschäftskunde darf Packstation nicht zum absenden verwenden?”.
  • Hallo! Ich bin zwar nicht der Experte in der Rubrik ,,DHL", dennoch denke ich, dass ich dir etwas weiterhelfen kann. Anderenfalls sind auch noch andere Experten hier! ;)


    Also ich weiß nur von Packstationen, die nur speziell für Geschäftskunden sind. Diese erscheinen in der offiziellen Standort-Suche nicht. Mehr Informationen:

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.
    . Was eine Packstation inhouse ist, erfährst du bei Minute/Abschnitt 00:00.


    Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass die Einlieferung eines Geschäftskundenpakets in einer PS verboten ist. Bin mir hier jedoch nicht ganz sicher, weil ich eben nur DPD-Geschäftskunde bin. Paketda kannst du mal an der Stelle übernehmen? Von DPD weiß ich persönlich, dass die Einlieferung eines Geschäftskundenpakets in den Paketshop für den Inhaber zu keiner Vergütung führt. Businesskunden von DPD müssen laut Vertrag Pakete abholen lassen.


    Natürlich betrifft so eine Art der Vergütung nicht die DHL-Packstation. Vielleicht führt die Einlieferung von DHL Geschäftskundenpaketen zu unüberwindbaren Problemen … oder es ist eine kürzliche Änderung seitens DHL passiert.


    Ich hoffe, dass einer aus dem Forum mehr weiß.


    Ich hoffe, ich konnte dennoch ein wenig weiterhelfen!


    Viele Grüße

    Robin

  • Hallo Robin


    Danke auf jeden Fall für deine Antwort dies ist eine öffentliche Packstation vor einem Rewe die auch in der DHL App gefunden werden kann. Ich hatte wie gesagt über die Ostertage nur extrem viele Sendungen eingeliefert (nur noch 2 Auswahlmöglichkeiten von Fächern waren verfügbar) was den DHL Mitarbeiter anscheinend davon überzeugt hat mich zu überzeugen dies nicht erneut zu machen.


    Ich bin auf jeden Fall gespannt was das Ergebnis sein wird.


    Liebe Grüße

    Lbwa

  • Also ich weiß nur von Packstationen, die nur speziell für Geschäftskunden sind.

    Das ist meines Erachtens eine Fehlinterpretation, weil es Packstationen sind, die für die Mitarbeiter eines Geschäftskunden gedacht sind. Damit entlastet man die Hauspost, die sonst private Bestellungen der Mitarbeiter in die Büros zustellen müsste. Also macht man einen Deal mit der Post bzgl. Aufstellort, Stromversorgung und Internetzugang und macht innerbetrieblich Druck auf die Mitarbeiter, keine private Bestellungen über die Hauspost zu beziehen.


    Die Geschäftsbeziehung der Packstationsnutzung besteht also nicht mit dem Geschäftskunden sondern den Einzelpersonen, die die Packstation nutzen.

    Mir hat man mal erzählt, dass sich das Angebot der Packstation bewusst nur an Einzelpersonen richtet, weil man nicht in den Konflikt geraten will, wer hier in wessen Namen handelt. Wenn die Sekretärin eines KMU also Druckerpatronen in die Packstation bestellt, ist man nur der Person der Lieferadresse gegenüber verantwortlich.
    Es kann sich also kein Geschäftsführer bei der Post melden, dass es sich um seine Sendungen handeln würde oder dass eine Ersatzperson jetzt die Vollmacht hätte. Deshalb wird auch geprüft, ob der Name zur Postnummer passt und die Sendung nicht direkt an eine Firma adressiert ist.

  • Ich versende nicht 100 Sendungen am Tag und diese sind meistens auch eher als Warenpost unterwegs.

    Es variiert sehr stark an manchen Tagen nichts an manchen Tagen 3 Pakete und 1 Warenpost etc. ich mache das nur nebenbei.

    Warenpost läuft über dem Briefstrom, wird also im Briefzentrum bearbeitet. Nicht im Paketzentrum!

    Warenpost kann nur von Geschäftskunden versandt werden, diese Sendungen müssen entweder von DHL / Deutsche Post abgeholt oder zur Filiale gebracht werden. Siehe hierzu der Geschäftskundenvertrag, da sollte etwas drinstehen... :)

  • Warenpost läuft über dem Briefstrom, wird also im Briefzentrum bearbeitet. Nicht im Paketzentrum!

    Warenpost kann nur von Geschäftskunden versandt werden, diese Sendungen müssen entweder von DHL / Deutsche Post abgeholt oder zur Filiale gebracht werden. Siehe hierzu der Geschäftskundenvertrag, da sollte etwas drinstehen... :)

    Hallo danke für Antwort ja das macht Sinn, danke. Aber warum ist die Einlieferung in die Packstation möglich wenn diese Versandart nicht für Privatkunden ist und nicht über Packstation verschickt werden darf? Und wie sieht es mit Paketen aus? Also in kleinen oder großen Mengen, wäre das auch ein Problem oder ist das denn wieder egal weil es Pakete sind? Das wäre tatsächlich sehr gut wenn es bei Paketen egal ist da meine meistens die maximal Größe für Packstation nicht überschreiten und denn nicht durch den ganzen Laden geschleppt werden müssten.


    Lg

  • Hey lbwa,

    ich selber bin Geschäftskunde bei DHL und liefere ständig in meiner PS ein. Ich hatte mit keinem meiner Pakete Probleme und sind bestimmt schon 50 plus . Bin erst seit 1/12 Monaten GK. Bei mir holen Sie egal ob Warenpost oder Paket alles einwandfrei und sogar schnell ab.

    Anschrift :

    Studt E-Commerce UG (haftungsbeschränkt)

    An der Seilbahn 23

    66271 Kleinblittersdorf


    Eintragung im Handelsregister.

    Handelsregister: HRB 109965

    Registergericht: Amtsgericht Saarbrücken


    Vertreten durch:

    Jannick Studt


    Kontakt

    Telefon: 015566471918

    E-Mail: verwaltung@studtecommerce.de


    Umsatzsteuer-ID

    Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz:

    DE365712388

    • New
    • Official Post

    Ich kenne einen kleinen Onlinehändler mit DHL-Geschäftskundenvertrag, der auch über Packstation versendet und keine Probleme hat. Sind aber nur 2-3 Pakete pro Woche. Warenpost verschickt er per Einwurf in Briefkasten.

  • Ja klar ab mehr macht die PS auch keinen Sinn

    Anschrift :

    Studt E-Commerce UG (haftungsbeschränkt)

    An der Seilbahn 23

    66271 Kleinblittersdorf


    Eintragung im Handelsregister.

    Handelsregister: HRB 109965

    Registergericht: Amtsgericht Saarbrücken


    Vertreten durch:

    Jannick Studt


    Kontakt

    Telefon: 015566471918

    E-Mail: verwaltung@studtecommerce.de


    Umsatzsteuer-ID

    Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz:

    DE365712388

  • Quote from ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DIE ONLINE-BEAUFTRAGUNG NATIONALER UND INTERNATIONALER PAKETBEFÖRDERUNG UND WARENPOST

    4. Leistungen von DHL
    [...]
    Übernahme der konfektionierten Sendungen beim Absender (Abholung) oder in Filialen/Agenturen der DHL (Einlieferung). Beförderung und Ablieferung (Zustellung) an die bestimmungsgemäßen Empfänger regelmäßig innerhalb der
    angegebenen Beförderungsdauer (Regellaufzeiten).

    Nach den AGB wäre es nicht erlaubt. Allerdings erlaubt DHL die Einlieferung über Packstationen explizit unter https://www.dhl.de/de/geschaef…formationen-abholung.html

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!