Streik bei DPD

  • Die Gewerkschaft ver.di hat am gestrigen Donnerstag um 9:30 Uhr zum Streik aufgerufen. Grund hierfür ist der Stellenabbau bei DPD . Wie wir vermutlich alle bereits wissen, geht es DPD wirtschaftlich nicht gut und muss deswegen in den kommenden Monaten 1.200 bis 1.400 Mitarbeiter*innen, die größtenteils in Vollzeit beschäftigt sind, entlassen. Das wollen sich die Mitarbeiter*innen vermutlich nicht gefallen lassen und gehen deshalb in die Offensive. Die Gewerkschaft Ver.di hat deswegen zum gestrigen Streik aufgerufen. Betroffen ist das DPD-Service-Center am Standort Nürnberg. Die Gewerkschaft kritisiert die Weigerung des Unternehmens, über einen Sozialtarifvertrag zu verhandeln. Die Gewerkschaft hat gestern zu einem 24-stündigen Streik aufgerufen, der eigentlich bis nur bis gestern laufen sollte. Laut einer Insiderinformation zufolge hat DPD auch heute die Arbeit niedergelegt und das, obwohl die Gewerkschaft nicht mal zu einem Streik am heutigen Freitag aufgerufen hat. Wir gehen deshalb davon aus, dass DPD mit dem heutigen Streik ein Zeichen setzen will, so nach dem Motto ,,dass wir uns das nicht weiter gefallen lassen".

    Zudem heißt es weiter ,,Der Grund hierfür ist die kategorische Weigerung des Arbeitgebers, mit ver.di Tarifverhandlungen zu einem Sozialtarifvertrag für die Beschäftigten zu führen, die von dem massiven Stellenabbau am Standort Nürnberg betroffenen sind“, erklärte Jessica Hampel von ver.di Mittelfranken gegenüber der Regensburgsburger Nachrichten. Im Detail heißt es weiter, dass DPD jede siebte Stelle streichen will und davon alleine 100 Mitarbeiter*innen am Service-Center Standort Nürnberg. Jetzt kommt der Hammer ,,von den Sparmaßnahmen des Arbeitgebers bedroht sind". SPARMAßNAHMEN, bitte was? Außerdem wirft die Gewerkschaft Ver.di einen großen. Managementfehler DPD vor. Des Weiteren finde ich es echt eine Frechheit, dass DPD uns Kunden nicht informiert. Auch bei den ,,freien Tagen", die über Weihnachten bei DPD stattfanden, hat uns DPD erst sehr spät informiert. In beiden Fällen musste ich also für News sorgen, obwohl es die Aufgabe von DPD ist.


    Das bedeutet:

    • Kundenservice ist eingeschränkt oder gar nicht erreichbar.

    • Wann Ende ist, ist unklar


    Für Anregungen steht die info@logistikrobin.de zur Verfügung.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!