So schützt ihr euch vor Packlink

  • Anleitung: So könnt ihr euch vor ungewollten Nachberechnungen bzw. Abbuchungen schützen.


    Nachdem ich die E-Mail mit der bevorstehenden Abbuchung der Nachberechnung erhalten habe, habe ich mich direkt an Paypal gewandt. Der freundliche Herr hat mir gesagt, was die Tücken sind und wie ich mich schützen kann. Diese Tipps möchte ich sehr gerne an euch weitergeben.


    WICHTIG, aber zugleich erschreckend: Sobald ihr das erste Mal über Packlink einen Auftrag abschließt und diesen mit Paypal bezahlt habt, hat Packlink die volle Macht. Denn habt ihr einmal eine Zahlung an Packlink autorisiert, hat Packlink eine dauerhafte Einzugsermächtigung. Das heißt, die dürfen einfach das Geld bzw. die Nachberechnungen einziehen. Damit euch das nicht passiert, geht bitte wie folgt vor:

    - http://www.paypal.com aufrufen

    - Einloggen (oben rechts)

    - Auf die drei Stiche klicken (oben links)

    - Ein Fenster öffnet sich. Oberhalb erscheint ein Zahlenrad, klickt darauf.

    - Nun erscheint ein Fenster mit Konto, Sicherheit usw. Scroll oder wische nach links um zu den Punkt Raten zukommen.

    - Unten erscheint nun der Bereich Zahlung im Einzugsverfahren. Hier müsst ihr draufklicken.

    - Wähle nun Packlink aus und klicke auf Kündigung


    So habt ihr die automatische Einzugsermächtigung deaktiviert und Packlink kann nun einfach so keine Beträge mehr abbuchen. PayPal sendet stattdessen euch eine Nachricht und fragt erst um Bestätigung, ob Sie wollen das Packlink Sie belasten darf.


    Liebe Grüße

    Euer Robin 🤓

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!