Paketstatus der Schweizerischen Post

Auf dieser Seite sehen Sie eine Zusammenfassung der häufigsten Meldungen in der Sendungsverfolgung der Schweizerischen Post. Vermissen Sie einen Paketstatus oder haben eine spezielle Frage? Dann schreiben Sie bitte in das Paketda-Kundenforum.

Übrigens: Wenn Sie wissen möchten, wann Ihr Paket geliefert wird, achten Sie auf das Ereignis »Eingang Zustellstelle«. Wenn diese Meldung erscheint, ist das Paket nur noch wenige Kilometer vom Empfänger entfernt. Mit einer Lieferung ist meistens noch am gleichen Tag zu rechnen.

Paketstatus der Österreichischen Post

Inhaltsverzeichnis

  1. Abgang Grenzstelle Aufgabeland
  2. Abschluss Exportverzollung
  3. Ankunft Zustellstelle
  4. Ankunft an Grenzstelle im Aufgabeland / Ankunft an Grenzstelle der Schweiz
  5. Ankunft an Grenzstelle im Bestimmungsland
  6. Aufgabe / Zeitpunkt der Aufgabe Ihrer Sendung
  7. Avisiert ins Postfach
  8. Die Sendung hat die Grenzstelle der Schweiz verlassen
  9. Die Sendung wurde an den Zoll übergeben
  10. Eingang Zustellstelle
  11. Exportverzollung
  12. Im Postverzollungsprozess
  13. In Transitland eingegangen
  14. Rücksendung
  15. Sendung hat Transitland verlassen
  16. Sendung kann abgeholt werden
  17. Sortierung
  18. Spätere Auslieferung gemäss Auftrag Empfänger
  19. Zugestellt
  20. Zugestellt am Schalter
  21. Zur Abholung gemeldet
  22. Zustellversuch: Adresse ungültig
  23. Zustellversuch: Empfänger abwesend
  24. Zustellversuch: Empfänger unbekannt
  25. Zustellversuch: Item unzustellbar
  26. Übergabe an Inlandsortierung

Abgang Grenzstelle Aufgabeland
Das Paket hat das Land des Absenders verlassen und befindet sich jetzt auf dem Weg in das Land des Empfängers. Der Transport findet bei benachbarten Ländern (z.B. von der Schweiz nach Deutschland) normalerweise per LKW statt. Über längere Strecken oder bei eiligen Expresspaketen erfolgt der Transport per Flugzeug. Während des Transports erscheint in der Sendungsverfolgung kein neuer Status. Der nächste Status erscheint erst, wenn das Paket im Land des Empfängers eingetroffen ist.

Schritt C in der Infografik

Abschluss Exportverzollung
Die Eidgenössische Zollverwaltung hat das Paket freigegeben. Das Paket wird in Kürze per LKW oder Flugzeug in das Land des Empfängers befördert.

Schritt B in der Infografik

Ankunft Zustellstelle
Die Zustellstelle bezeichnet eine Niederlassung der Schweizerischen Post. Wahrscheinlich wird der Empfänger gebeten, die Sendung persönlich bei der Postagentur / Poststelle abzuholen. In diesem Fall erhält der Empfänger eine Benachrichtigung mit der genauen Anschrift und den Öffnungszeiten der Zustellstelle. Zur Abholung ist ein Ausweisdokument mitzubringen.

Ankunft an Grenzstelle im Aufgabeland / Ankunft an Grenzstelle der Schweiz
Die Grenzstelle im Aufgabeland bezeichnet ein internationales Paketzentrum im Absenderland. Wird zum Beispiel ein Paket aus der Schweiz nach Deutschland geschickt, wird es zunächst nach Urdorf (in der Nähe von Zürich) transportiert. In Urdorf wird das Paket für den Export vorbereitet und eventuell vom Zoll geprüft (sogenannte Exportverzollung). Danach erfolgt der Weitertransport in das Zielland.

Schritt A in der Infografik

Ankunft an Grenzstelle im Bestimmungsland
Das Paket ist im Land des Empfängers eingetroffen. Die »Grenzstelle Bestimmungsland« bezeichnet ein Paketzentrum im Zielland, in dem üblicherweise jeden Tag tausende Sendungen aus dem Ausland ankommen. Bevor das Paket inländisch weitertransportiert werden darf, erfolgt meistens eine Kontrolle durch den Zoll. Die Verzollung kann wenige Stunden oder mehrere Tage dauern. Als Kunde kann man dies nicht beeinflussen. Wichtig ist jedoch, dass eine Zollinhaltserklärung am Paket befestigt ist.

Schritt D in der Infografik

Aufgabe / Zeitpunkt der Aufgabe Ihrer Sendung
Das Paket wurde bei der Post aufgegeben. Das bedeutet, der Absender hat die Sendung wahrscheinlich in einer Postfiliale verschickt. Von der Filiale wird die Sendung entweder am gleichen Tag oder am nächsten Tag zum Paketzentrum transportiert.

Schritt 1 in der Infografik

Avisiert ins Postfach
Der Empfänger hat ein Postfach bei der Schweizerischen Post. Die Sendung wird wahrscheinlich nicht direkt in das Postfach eingelegt, weil der Empfänger den Erhalt mit seiner Unterschrift bestätigen muss. Deshalb wird im Postfach nur eine Benachrichtigung für den Empfänger hinterlegt, dass der die Sendung bitte in der Postfiliale abholen soll.

Die Sendung hat die Grenzstelle der Schweiz verlassen
Das Paket wurde aus der Schweiz exportiert. Jetzt dauert es einige Tage, bis das Paket im Land des Empfängers eintrifft. Erst dann erscheint der nächste Paketstatus (Ankunft an Grenzstelle im Bestimmungsland). Solange das Paket unterwegs ist, gibt es keine Aktualisierung der Sendungsverfolgung.

Die Sendung wurde an den Zoll übergeben
Das Paket aus dem Ausland wird jetzt von Zollbeamten im Land des Empfängers kontrolliert. Bestandteil der Kontrolle ist eine Prüfung der Waren auf verbotene Gegenstände, ob die Warenbezeichnung korrekt angegeben ist und ob der Warenwert der Wahrheit entspricht. Anhand des Warenwertes wird berechnet, ob und wie viele Einfuhrabgaben (Steuern) der Empfänger bezahlen muss. Die Verzollung ist abgeschlossen, wenn folgender Paketstatus erscheint: Übergabe an Inlandsortierung

Schritt E in der Infografik

Eingang Zustellstelle
Das Ereignis »Eingang Zustellstelle« beschreibt die Ankunft des Pakets in der Region des Empfängers. Es dauert nicht mehr lange, bis die Sendung in der Zustellstelle in ein Postfahrzeug eingeladen wird und dem Empfänger zugestellt wird. Das Paket wird wahrscheinlich noch am gleichen Tag geliefert.

Schritt 5 in der Infografik

Exportverzollung
Es handelt sich um ein Auslandspaket, das aus der Schweiz in ein anderes Land verschickt wird. Der Schweizer Zoll (Eidgenössische Zollverwaltung) wird das Paket in Augenschein nehmen. Mit der Exportverzollung soll verhindert werden, dass verbotene Waren das Land verlassen. Wenn der Zoll nichts beanstandet, lautet der nächste Status: Abschluss Exportverzollung.

Schritt B in der Infografik

Im Postverzollungsprozess
Der Postverzollungsprozess wird von der Schweizerischen Post im Auftrag des Schweizerischen Zolls durchgeführt und dauert ca. 2-3 Tage. Der Empfänger in der Schweiz muss sich nicht selbst um die Verzollung der importierten Ware kümmern. Diesen Service übernimmt die Schweizerische Post für ihn und berechnet dafür eine Gebühr. Diese Gebühr wird zusätzlich zum Zoll berechnet. Details zum Postverzollungsprozess sowie den Kosten gibt es hier auf der Website von post.ch.

Schritt E in der Infografik

In Transitland eingegangen
Das Auslandspaket wurde nicht direkt in das Land des Empfängers transportiert. Das Paket hat eine Zwischenstation in einem Transitland eingelegt. In Transitländern befinden sich große (Luft-)Fracht-Drehkreuze, an denen Pakete aus verschiedenen Ländern sortiert und neu verladen werden. Das Paket wird normalerweise innerhalb von 1-2 Tagen weitertransportiert.

Rücksendung
Das Paket konnte nicht zugestellt werden. Es wird an den Absender zurückgeschickt. Der Grund für die Rücksendung steht auf einem Aufkleber, den die Post aufs Paket klebt.

Sendung hat Transitland verlassen
Das Paket ist jetzt auf dem weiteren Transportweg in das Land des Empfängers. Der nächste Paketstatus erscheint erst, wenn das Paket im Zielland eingetroffen ist (oder in seltenen Fällen in einem weiteren Transitland). Es ist kein Grund zur Sorge, wenn 1 Woche lang kein neuer Paketstatus angezeigt wird.

Sendung kann abgeholt werden
Die Sendung kann entweder bei einer Postfiliale abgeholt werden oder bei einem Zollamt. Die Abholung bei einem Zollamt ist zum Beispiel erforderlich, wenn ein Auslandspaket unzureichende Begleitpapiere hatte. Der Empfänger wird über die Abholung informiert. Falls nicht, sollte er selber bei der Hotline des Paketdienstes anrufen. Bei der Abholung bitte den Ausweis mitnehmen.

Sortierung
Dieser Paketstatus ist nicht sehr aussagekräftig. Die Sendung wurde in einem Paketzentrum sortiert. Es ist leider nicht möglich, aus diesem Status den Liefertermin zu berechnen. Denn während des Transports wird ein Paket mehrfach an verschiedenen Stationen sortiert. Das Paket kann sich beim Status »Sortierung« also entweder am Anfang, in der Mitte oder sogar am Ende des Transportweges befinden.

Bitte beachten Sie in der Sendungsverfolgung der Schweizerischen Post die Spalte "Bearbeitet durch". In der Spalte ist der Ort des Paketzentrums angegeben. Anhand der geografischen Nähe des Paketzentrums zum Empfänger lässt sich ungefähr der Fortschritt des Transports schätzen.

Spätere Auslieferung gemäss Auftrag Empfänger
Das Paket wird nicht am ursprünglich geplanten Tag zugestellt. Der Empfänger wünscht eine spätere Zustellung des Pakets. Das Paket wird solange bei der Post eingelagert. Falls der Empfänger keinen Liefertermin mit der Post vereinbart hat, empfehlen wir einen Anruf beim Kundenservice.

Zugestellt
Das Paket wurde dem Empfänger zugestellt. Bei Unklarheiten kann der Empfänger des Pakets den Kundenservice der Post anrufen, um den Namen der Person zu erfragen, die das Paket angenommen hat. Der Absender kann bei Bedarf auch den Ablieferbeleg mit der Unterschrift des Empfängers bei der Post anfordern.

Schritt 6 in der Infografik

Zugestellt am Schalter
Der Empfänger hat die Sendung in einer Niederlassung der Schweizerischen Post abgeholt. Der Erhalt der Sendung wurde vom Empfänger mit seiner Unterschrift bestätigt. Möglich ist auch, dass ein Bevollmächtigter die Sendung abgeholt hat.

Zur Abholung gemeldet
Das Paket muss bei der Post oder bei einem Zollamt abgeholt werden. Der Empfänger wird per Briefpost benachrichtigt, wo das Paket abholbereit liegt. Bei internationalen Paketen, die zollpflichtig sind, muss der Empfänger die Zollgebühren direkt vor Ort bezahlen. Vielleicht sind zusätzlich Belege vorzuweisen, aus denen der Kaufbetrag ersichtlich ist.

Zustellversuch: Adresse ungültig
Die Post bemängelt einen Fehler in der Lieferanschrift. Die Anschrift auf dem Paket ist entweder unvollständig oder falsch. Vielleicht gibt es vertauschte Ziffern in der Postleitzahl oder eine fehlende Hausnummer. Absender oder Empfänger können die Hotline der Post anrufen, um die Lieferanschrift abzugleichen und bei Bedarf zu korrigieren.

Zustellversuch: Empfänger abwesend
Die Sendung konnte nicht zugestellt werden, weil der Empfänger nicht angetroffen wurde. Der Empfänger wird mit einer Abholungseinladung benachrichtigt, dass die Sendung in einer Poststelle abgeholt werden kann. Die Abholung ist frühestens am nächsten Werktag möglich. Zur Abholung ist ein Ausweis mitzunehmen.

Wenn der Empfänger das Paket nicht bei der Post abholen möchte, kann eine Zweitzustellung beauftragt werden. Auch das Weiterleiten an eine andere Lieferanschrift oder an einen MyPost24-Automaten ist möglich. Details siehe post.ch-Website.

Zustellversuch: Empfänger unbekannt
Der Paketzusteller konnte den Empfänger unter der genannten Anschrift nicht finden. Der Empfänger sollte schnell die Hotline des Kundenservice anrufen. Wenn es nicht gelingt, die Lieferanschrift nachträglich zu korrigieren, wird das Paket an den Absender zurückgeschickt.

Zustellversuch: Item unzustellbar
Das Paket konnte endgültig nicht zugestellt werden. Eine Rücksendung zum Absender ist wahrscheinlich. Bitte achten Sie auf weitere Ereignisse in der Sendungsverfolgung. Vielleicht gab es mehrfach fehlgeschlagene Zustellversuche.

Übergabe an Inlandsortierung
Das Paket aus dem Ausland wurde vom Zoll freigegeben und darf inländisch weitertransportiert werden. Der Empfänger kann mit einer Lieferung in 1 bis 3 Tagen rechnen.

Achtung: Es kann passieren, dass die Sendung zu einem Zollamt in der Nähe des Empfängers gebracht wird und dort abgeholt werden muss. In diesem Fall wird der Empfänger per Briefpost informiert. Wenn eine Abholung beim Zoll erforderlich ist, muss der Empfänger wahrscheinlich einen Kaufbeleg oder Zahlungsnachweis für die Ware vorlegen, damit die Zollgebühren berechnet werden können.

Schritt F in der Infografik

Wo befindet sich mein Paket?

Anhand des Schaubildes unten auf der Seite können Sie den Transport Ihres Pakets nachvollziehen. Die obere Zeile beschreibt mit den Schritten 1 bis 6 einen Pakettransport innerhalb der Schweiz (national). Bei ausländischen Paketen dauert der Transport länger, weil die zusätzlichen Arbeitsschritte A bis F notwendig sind.

Inländischer Pakettransport:

  • 1) Der Absender gibt das Paket in einer Poststelle ab.
  • 2) Das Paket wird von der Poststelle zu einem kleinen, regionalen Paketzentrum transportiert.
  • 3) Ein LKW bringt die Pakete vom kleinen Paketzentrum in ein großes, überregionales Paketzentrum. Dort erfolgt eine Sortierung anhand der Lieferanschrift.
  • 4) Das Paket wird in der Zielregion befördert. Das passiert meistens in der Nacht.
  • 5) In den Morgenstunden gelangt das Paket zu einem kleinen Paketzentrum in der Nähe des Empfängers ("Eingang Zustellstelle").
  • 6) Das Paket wird zugestellt. Entweder persönlich an den Empfänger, zur Abholung in einer Poststelle oder zur Abholung an einem MyPost24-Automaten.

Zusätzliche Schritte bei Auslandspaketen

  • A) Im Land des Absenders wird das Paket zu einem speziellen Internationalen Paketzentrum gebracht ("Grenzstelle Aufgabeland").
  • B) Das Paket wird vom Zoll kontrolliert. ("Exportverzollung")
  • C) Die Sendung verlässt das Land des Absenders ("Abgang Grenzstelle Aufgabeland") und wird in das Land des Empfängers transportiert.
  • D) Das Paket trifft im Land des Empfängers ein ("Ankunft Grenzstelle Bestimmungsland").
  • E) Der Zoll im Empfängerland kontrolliert das Paket. Nicht alle Pakete werden kontrolliert. Es gibt nur Stichproben.
  • F) Nach der Verzollung wird das Paket inländisch weitertransportiert in Richtung des Empfängers ("Übergabe an Inlandsortierung")

Infografik: Stationen eines Pakets

Infografik Pakettransport


Nach oben zum Seitenanfang